04.12.2018

14. und 15. Dezember: Grafikmarkt und Kunstauktion im Schulfoyer

Zur Vergrößerung anklicken.

Am Samstag, 15.12.2018, von 14 bis 16 Uhr werden wir am Lichtenstern-Gymnasium im Forum eine Kunstauktion zu Gunsten unseres Lerncafés durchführen. Am Tag zuvor, am Freitag 14.12.2108 ist eine Vorbesichtigung von 14 bis 19 Uhr vorgesehen und parallel öffnen wir jeweils unseren Grafikmarkt. Großzügig wurden uns 60 schöne und wertvolle Kunstwerke sowie zahlreiche Grafiken zur Verfügung gestellt, die insgesamt einen Schätzwert von annähernd 80.000 Euro haben. Es sind Grafiken, die man zu einem Festpreis von 50 bis 90 Euro erwerben kann, bis hin zu Kunstwerken, für die ein vierstelliger Ausrufpreis festgelegt ist

 

Zu dieser einmaligen Kunstauktion und zum Grafikmarkt wollen wir Sie gerne an unserem Lichtenstern-Gymnasium willkommen heißen. Laden Sie Verwandte und Bekannte dazu ein, bieten Sie kräftig mit und kaufen dabei ein besonderes Weihnachtsgeschenk. Alle Erträge kommen unseren Schülern zu Gute, denn wir arbeiten weiter daran unser geplantes Lerncafè im denkmalgeschützten „Schlössle“, das im nächsten Jahr insgesamt zu einem Studienhaus für die Kursstufe umgebaut wird zu realisieren.

 

 

Alle weiteren Informationen finden Interessierte in unserem Auktionskatalog, der ab Ende der Woche in unserem Sekretariat zur Mitnahme ausliegt. Zusätzlich werden wir den Katalog an unsere Schülerinnen und Schüler mit der Bitte ausgeben, den Katalog an Interessierte im Familien- und Bekanntenkreis weiterzureichen.



Wir sind gespannt und freuen uns auf alle, die zur Kunstauktion und zum Grafikmarkt kommen, Sie als Eltern, Freunde, Bekannte oder Kunstliebhaber.

 

Hier können Sie den Auktionskatalog einsehen.

"Das Erbe des Kommandanten" - Geschichtsabend im Schulfoyer

Geschichtsgespräch im Schulfoyer

Am 5. Dezember ist Rainer Höß, der Enkel des Auschwitz-Kommandanten Rudolf Höß, zu Gast am Lichtenstern-Gymnasium.

Schülerinnen und Schüler aus Klasse 9 geben eine fachliche Einführung in das Thema "Täter des Holocaust" und stellen Fragen zum persönlichen und familiären Umgang mit der Tatsache, dass der Großvater Befehlshaber der "größten Menschenvernichtungsanlage aller Zeiten" war (Zitat Rudolf Höß).

 

Parallel dazu gibt es eine Ausstellung zum Thema "Anne Frank - ihr Leben, ihr Vermächtnis."

 

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.

 

Der Abend wird musikalisch von Schülern des Musikprofils des LGS umrahmt.

24.11.2018

Mathenacht 2018: Schüler rechnen sich auf Platz 2

 

"... wir haben die Lange Nacht der Mathematik erfolgreich hinter uns gebracht. Mittlerweile ist die Auswertung da.

Unsere Schüler haben in diesem Jahr deutschlandweit den 2. Platz erreicht. Dabei wurden insgesamt 49 von möglichen 55 Punkten geholt. Ein fantastisches Ergebnis.

Es waren 340 Schulen mit etwa 6.000 Gruppen, darunter weit über 1.000 Gruppen in unserer Alterskategorie angemeldet..."

 

So die Meldung unseres Fachschftsvorsitzenden und Mathenachtinitiators Marcel Beyl.

 

Wir gratulieren dem siegreichen Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium aus Dresden zu Platz 1 mit 51 Punkten und wir beglückwünschen unser erfolgreiches Matheteam. Es macht uns stolz, dass wir seit einigen Jahren mit so starken Rechenteams an diesem bundesweiten Wettbewerb teilnehmen und mit großer Regelmäßigkeit Spitzenplätze erreicht.

Wir sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler und dankbar für unsere Mathelehrer, die sich mit größter Motivation der Herausforderung "Lange Nacht der Mathematik" stellen.

Die nächste Lange Nacht der Mathematik findet vom 22. auf 23. November 2019 statt.

 

 

Bildeindrücke von der Mathenacht. Zum Vergrößern anklicken.

06.11.2018

15. November 2018, 19:30 Uhr: "Jazz im Foyer" - aus dem Schulfoyer wird eine Jazz Lounge

Und wieder ist Jazztime am Lichtenstern-Gymnasium. Zum diesjährigen „Jazz im Foyer“ am Donnerstag, 15. November um 19.30 Uhr laden wir herzlich ein, wenn sich das Schulfoyer in eine große Jazz Lounge wandelt. Die LGS-Nachwuchsjazzer musizieren unter der Gesamtleitung von Musiklehrer Franz Pregler solistisch, in kleinen Besetzungen oder in Bandbesetzung. Die "Jazz Crew" spielt ein kurzweiliges Programm von traditionellem Swing bis zu Funk-/Fusion-Arrangements von Tower of Power, auch eine für BigBand umarrangierte Rocknummer von Guns&Roses wird zu hören sein.

 

Als Gäste wirkt die „Gout Junior Band“ mit. Die Bietigheimer Band um Alexander Wolpert spielt ein anspruchsvolles Programm von Snarky Puppy aus dem Album Culcha Vulcha.

Eine gemeinsame Schlussnummer ist ebenfalls geplant - Profis und Schüler musizieren dann zum Finale gemeinsam.

 

Neben reichlich Jazzmusik sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülergenossenschaft „EventStar“ mit kleinen Snacks und kühlen Getränken für das leibliche Wohl.

 

Zusammengefasst: Donnerstag, 15. November 2018, 19.30 Uhr Jazz im Foyer am Lichtenstern-Gymnasiums. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne am Ende des Konzertes entgegengenommen.

04.10.2018

5. November ab 8.30 Uhr: Pädagogischer Tag mit Schulbundtagung

"Klima- und Umweltschutz - Konzepte für eine nachhaltige Schule"; mit diesem Thema wollen wir uns am 5. November 2018 im Rahmen der Jahrestagung des Evangelischen Schulbundes Südwest und unseres Pädagogischen Tages intensiv auseinandersetzen.

 

Dr. Markus Rösler (MdL) wird mit einem Impulsreferat in das Tagungsthema einführen. Melanie Billion, Landeskoordinatorin BNE am Kultusministerium, wird zudem über die Bildungsplanarbeit hinsichtlich der Leitperspektive BNE und deren Umsetzung berichten. In einer anschließenden Gesprächsrunde besteht die Möglichkeit für Rückfragen und zur Aussprache.  Daran schließen sich bis in den Nachmittag in zwei Workshopschienen unterschiedliche thematische Zugänge zu unserem Tagungsthema an.

 

Ganztägige Aktion als Side-Event: "Berechnen Sie Ihren ökologischen Fußabdruck - auf dem Weg zu nachhaltigem Lebensstil

Christine Fiedler (Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie, Abteilung Energie der Stadt Heidelberg) lädt Sie zum Mitmachen ein. Lassen Sie sich inspirieren von einer Methode, die sich für Klassenzimmer, Fortbildungen, Elternabende oder Schulfest eignet.

 

 

Folgende Workshopthemen sind bisher in Planung:

W1: "Eine Woche für die Nachhaltigkeit - Lernen einmal anders!"
        (Prestel, Landesschulzentrum für Umwelterziehung Adelsheim www.lszu.de)

W2: Nachhaltigkeitspotenziale in der Schule (B.A.U.M. www.baumgroup.de)

W3: Seminarkurs Nachhaltigkeit am Evang. Mörike-Gymnasium" (Schneider/Störzinger, Mörike)

W4: Die Tragik der Allmende im schulischen Kontext (Schächterle, LGS)

W5: Die Arbeit mit Klimasprechern (Himmler/Kriegel und Schüler LGS)

W6: Auf dem Weg zur Fairtrade-Schule (Andrejczak/Schwarzer, Mörike)

W7: Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Schule - EMAS und Grüner Gockel" (Ege/Roser und Schüler, Heidehof)

W8: Fahrradfreundliche Schule? (Dinkel, LGS / www.fahrradland-bw.de)

 

 

Den Flyer mit dem vorläufigen Programmablauf finden Interessierte hier.

 

 

Workshop kurzgefasst:

 

W1: "Eine Woche für die Nachhaltigkeit - Lernen mal anders!"

Der Workshop stellt anhand mitgebrachter Materialien dar, was alles am Landesschulzentrum für Umwelterziehung LSZU zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit möglich ist. Besondere Schwerpunkte stellen die Lernorte des LSZUs dar und heute das Thema "nachhaltige Ernährung". Im Workshop kann jeder Teilnehmer erfahren, wie am LSZU Nachhaltigkeit mit Herz, Hand und Verstand vermittelt wird und erlebt werden kann.

 

 

W2: "Nachhaltigkeitspotenziale in der Schule"

Nachhaltigkeit – was bedeutet das für Schüler und Schülerinnen, für uns alle? Letztendlich geht es dabei um unsere Zukunft und darum in der Gegenwart achtsam, aufmerksam, neugierig und kreativ zu sein, um Energie und Ressourcen zu schonen und uns klima- und umweltfreundlich zu verhalten. Der Workshop entführt spielerisch in die Welt der Nachhaltigkeit und zeigt Möglichkeiten auf, das Thema in den Schulalltag zu integrieren. In einer kleinen mobilen Ausstellung, bei einem Quiz und interaktiven Aufgabenstellungen werden „Nachhaltigkeitsoptionen“ ausgelotet und Ideen für die Einbindung in den Schulalltag diskutiert

 

 

W3: "Seminarkurs Nachhaltigkeit am Evang. Mörike-Gymnasium"
Der Begriff Nachhaltigkeit stammt ursprünglich aus der Forstwirtschaft und bedeutet, dass man einem Ökosystem nicht mehr Ressourcen entnehmen soll, als auf natürliche Weise nachwachsen. Heute versteht man unter Nachhaltigkeit - ausgehend von den Zielen der Vereinten Nationen - eine angestrebte Lebensweise, die dazu führt, dass sowohl ökologisch aber auch sozial und ökonomisch gesehen, zukünftige Generationen vergleichbare Lebensbedingungen vorfinden.

 

Im Rahmen des Workshops wollen wir den Begriff Nachhaltigkeit auch in seiner historischen Entwicklung kurz beleuchten, die Arbeitsformen und Organsiationsstrukturen im Seminarkurs selbst thematisieren und konkrete Beispiele aus der praktischen Arbeit im Kurs vorstellen:

  • Aspekte der Nachhaltigkeit, Themenfindung, Beispiele
  • Planspiele
  • Szenariotechnik
  • Kooperationspartner, Referenzen, Exkursionen
  • Medien (Filme etc.)

Im Workshop soll dabei genügend Zeit für eine kritische Reflexion und eine hoffentlich lebhafte Aussprache bleiben.

 

 

W4: "Die Tragik der Allmende im schulischen Kontext"
Als Allmendegüter werden im Fachjargon der Volkswirtschaft in Anlehnung an die namensspendende Dorfweide Dinge bezeichnet, die gemeinsam genutzt werden und deswegen einer verstärkten, ja oft geradezu ruinösen Abnutzung unterliegen. Knappe Ressourcen also, wie etwa eine saubere, gesunde Umwelt, die der Allgemeinheit "gehören" und mit denen deswegen - spieltheoretisch übrigens aus Sicht des Einzelnen durchaus rational - sehr sorglos umgegangen wird.

 

Im schulischen Kontext haben wir es häufig mit vergleichbaren Problemen zu tun, denn Schulgebäude/-ausstattung, Licht, Heizungswärme, Sauberkeit usw. stellen aus Sicht der Schülerinnen und Schüler natürlich ebenfalls Allmendegüter dar, mit denen wesentlich weniger überlegt und pfleglich umgegangen wird als mit dem eigenen Besitz.

 

Im Workshop wollen wir uns austauschen, was wir - jenseits oft leider wenig fruchtender Gesinnungsappelle - praktisch tun können, um für Schülerinnen und Schüler (möglicherweise auch für Kolleginnen und Kollegen) Anreize zu setzen, sich auch ohne direkte Aufsicht umweltfreundlich und nachhaltig zu verhalten.

 

 

W5: "Die Arbeit mit Klimasprechern"
Die klimatischen globalen Veränderungen erfordern ein Umdenken - von Schülern, Lehrern und allen am Schulleben Beteiligten. Vielen Schülerinnen und Schülern ist dies Anlass genug, sich konkrete Projekte für den Klimaschutz an ihrer Schule zu überlegen.

In diesem Workshop stellen Schüler/Innen des LGS selbst die Arbeit der Klimasprecher vor.

Der Workshop soll den Teilnehmern Inspiration für eigene Projekte an der Schule bieten und zeigt anhand ausgewählter Beispiele Hintergründe auf, die Schüler und Lehrer zum Handeln bewegt haben bzw. bewegen können. Des Weiteren will der Workshop einen Raum bieten, mögliche Handlungsfelder jedes Einzelnen zu reflektiert sowie konkrete Klima-Projekte an den jeweiligen Schulen auf deren Mehrwert und ihre Umsetzbarkeit hin zu überprüfen und konkret in Angriff zu nehmen.

Um die Arbeit der Klimasprecher zugleich näher kennenzulernen, ist der Workshop entsprechend der Vorgehensweise der Klimasprecher am LGS aufgebaut: Einer Auseinandersetzung mit dem Thema folgt eine Sensibilisierung bezüglich der Thematik, ein Brainstorming möglicher Eingriffsmöglichkeiten sowie eine konkrete Analyse der Umsetzbarkeit - damit ein nachhaltiges Umdenken nicht nur zum Trend oder zur vorgegebenen Regel, sondern zur Tatsache wird.

 

 

 

W6: "Auf dem Weg zur Fairtrade-Schule"
Fairtrade und Fairtrade-Schools

Hinter Fairtrade stehen verschiedene nationale und internationale Organisationen, deren Ziel es ist, das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien in den Anbauländern zu verbessern.
Fairtrade-Produkte können wir am Fairtrade-Siegel erkennen. Diese Produkte halten bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien ein. Desweiteren werden durch den Kauf Fairtrade-Organisationen und Fairtrade-Projekte unterstützt, um Herausforderungen wie den Klimawandel und Missachtung von Kinderrechten zu bewältigen.
Die Kampagne Fairtrade-Schools hat zum Ziel, Schulen dabei zu unterstützen, mit dem Thema "Fairer Handel" Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung im gesamten Schulleben umzusetzen. Hat eine Schule die fünf Kriterien der Kampagne erfüllt, wird sie offiziell als Fairtrade-Schule ausgezeichnet.

 

Folgendes wird in diesem Workshop behandelt werden:

  • Einführung in Fairtrade
  • Die Kampagne Fairtrade-Schools
  • Die fünf zu erfpllenden Krieterien
  • Erfahrungen, Anregungen und Tipps.

 

 

W7: "Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Schule - EMAS und Grüner Gockel"
Wo fängt es an – was kommt dabei heraus?

 

Wie kann es gelingen, die Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz in der Schule so zu verankern, dass sie bei allen am Schulleben Beteiligten und auf allen Ebenen ankommen?

Ausgehend von den Ansätzen und Beispielen der einzelnen Schulen können wir in diesem Workshop Erfahrungen austauschen und Anregungen für den Aufbau eines Umweltmanagements für die Schule entwickeln. Eine strukturierte Hilfe kann die EMAS- und / oder Grüner Gockel – Zertifizierung sein.

Dabei wird aufgrund der Analyse und Bilanzierung der Fakten und der Formulierung der Umweltziele der Schule ein Umweltprogramm erarbeitet, das von der gesamten Schulgemeinschaft gemeinsam beschlossen, getragen und ständig weiterentwickelt wird.

Darüber hinaus können Erfahrungen und gute Beispiele für gelungene Projekte Interesse für die Beschäftigung mit diesen Themen wecken.

 

 

W8: "Fahrradfreundliche Schule?"
Jugendliche und das Fahrrad – früher war der Drahtesel das angesagte Fortbewegungsmittel, wenn es um die individuelle Mobilität von Schülerinnen und Schülern ging. Doch das Mobilitätsverhalten hat sich verändert. Unter der Leitperspektive Bildung für nachhaltige Entwicklung soll und kann Schule einen Beitrag leisten, damit die Nutzung des Fahrrades als Fortbewegungsmittel wieder stärker in den Fokus unserer Schülerinnen und Schüler und ihrer Familien rückt.

 

Der Workshop will Möglichkeiten aufzeigen, wie das Thema Fahrrad stärker in den Schulalltag integriert werden kann. Ob dies durch das Angebot einer Fahrrad AG, die Aufstellung von Schulradwegeplänen oder letztlich der Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel „Fahrradfreundliche Schule“ gelingen kann wollen wir im Workshop „Fahrradfreundliche Schule?“ gemeinsam diskutieren und Instrumente kennenlernen, damit unsere Schulen zu einem fahrradfreundlicheren Lernort werden.

 

 

30.09.2018

13. Oktober, 17 Uhr: "Unterhaltsame Szenen in Solo bis Terzett"

Jasmin Hofmann, Sandra Bildmann und Eva-Katharina Horn (v.l.).

Konzert: Mit dem Fokus Oper und Operette wird die traditionelle Konzertreihe fortgesetzt.

 

In einer Operette von Johann Strauß heißt es: "Ja so singt man nur in Wien" - und jetzt auch in Sachsenheim. Unter dem Titel "Es wechseln Moll und Dur, c'est l'amour" setzen Sandra Bildmann (Sopran), Eva-Katharina Horn (Sopran) und Jasmin Hofmann (Mezzosopran) die inzwischen schon traditionelle Konzertreihe in Sachsenheim fort. Am Flügel begleitet Juan Camilo Yepes, der auch solistisch auftreten wird.

 

In diesem Jahr stehen bei den drei Sängerinnen Oper und Operette im Fokus. Keck, dynamisch und ausdrucksstark lassen sie die Opernfiguren lebendig werden. Denn das unterhaltsame Szenische - sowohl in Soloarien als auch in Duetten und Terzetten - gilt als das Markenzeichen der jungen Künstlerinnen. So schlüpfen sie in die unterschiedlichsten Rollen, darunter in Charaktere aus Bizets Oper "Carmen", Mozarts "Don Giovanni" und Verdis "Il trovatore".

 

Mit dabei sind auch Klassiker der Operette. Die drei Gesangsstudentinnen gehen ins "Chambre séparée", befinden: "Mein Liebeslied muss ein Walzer sein", und stellen fest: "Mir ist auf einmal so eigenen zumute". Woran es wohl liegt? Die Auflösung gibt's beim Konzert am Samstag, 13. Oktober, um 17 Uhr im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Schule und zur Deckung der Konzertkosten werden gerne angenommen.

 

 

09.09.2018

Zeitplan Schulfotograf

Bitte Bild anklicken.

Der Schulfotograf besucht das Lichtenstern-Gymnasium am Freitag, 14. und Dienstag, 18. September 2018. An welchem dieser zwei Tage Ihr Kind mit seiner Klasse zum Fototermin eingeteilt ist entnehmen Sie bitte der Auflistung.

29.08.2018

Unterrichtsbeginn am Lichtenstern-Gymnasium

Das Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim beginnt seinen Unterricht im Schuljahr 2018/2019 ab Montag, 10. September wie folgt:

 

Unterrichtsbeginn am Ganztagesgymnasium:

Für die Klassen 6 bis K2 (Klasse 12/13 ABG) beginnt der erste Schultag um 8.00 Uhr.

Nachdem sich alle Schüler in den Klassenzimmern gesammelt haben, treffen wir uns im Schulfoyer zu einem gemeinsamen Beginn im Rahmen einer Assembly.

 

Unterrichtsbeginn am Aufbaugymnasium für Mädchen (Klasse 11):

Begrüßung und Aufnahme in die Schulgemeinschaft findet für die Schülerinnen der  Klasse 11 ABG am Montag, 10. September um 14 Uhr im Foyer statt.



Die neuen Fünftklässler starten einen Tag später, also am Dienstag, 11. September ebenfalls um 8.00 Uhr mit einem Schulgottesdienst im Foyer der Schule, den die Klassen sechs vorbereitet haben. Im Anschluss daran findet die Einschulung mit den jeweiligen Klassenlehrern statt. Eltern und Angehörige lädt der Förderverein zu einem kleinen Stehempfang ein.

Für die erste Schulwoche gilt wie in all den Jahren zuvor auch:

Von Montag bis Donnerstag findet kein Nachmittagsunterricht statt.
Der Kursstufenunterricht sowie der Unterricht in Klasse 11 (ABG) und in der Latein-AG am Freitagnachmittag findet wie in den Stundenplänen ausgewiesen statt.
Durch die neuen, an den dreizügigen Ausbau des Gymnasiums angepassten Stundentafeln, sieht das konkret folgendermaßen aus:

 

Klassen 5, 6 und 9:                     Mo, Di und Do bis 12.15 Uhr
                                                   Mi und Fr bis 13.00 Uhr

                     Die Junior-Ingenieur-Akademie Klasse 9 findet für teilnehmende Schüler bis 13 Uhr statt.

 

Klassen 7, 8, 10:                         Mo bis Fr 13.00 Uhr

 

Kursstufe                                    Mo, Di und Do bis 13.45 Uhr
(individuelle Stundenpläne)        Mi bis 13.00 Uhr
Klasse 11 (ABG):                         Fr bis 15 Uhr

 

Wie in den Vorjahren können unsere Schülerinnen und Schüler nach dem Unterricht ein Mittagessen zu sich nehmen.

 

Einen Schulgottesdienst zum Schuljahresanfang feiert das Lichtenstern-Gymnasium dann am Freitag, 14. September mit den Klassen 7 bis K2 im Schulfoyer.

 

Unser Schulfotograf besucht uns am Freitag, 14. und am Dienstag, 18. September. An welchem Tag die einzelnen Klassen zu Klassen- und gegebenefalls zu Einzelbildern eingeteilt sind wird in den ersten Unterrichtstagen bekanntgegeben.

30.07.2018

Schüler für Schüler: Erste Hilfe Lernstationen zum Schuljahresende

Vorbereitet für den Notfall – am Lichtenstern-Gymnasium gaben die Schulsanitäter zum Schuljahresabschluss allen Schülerinnen und Schülern Einweisung in grundlegende Erste-Hilfe-Maßnahmen.
Bilder: Felix Schober

„Eine Super-Idee, aber wie wollen wir das bis zum Schuljahresschluss noch umsetzen?!“, so Schulleiter Reinhart Gronbach, als ihm Jill Schelle den Vorschlag unterbreitet hatte, in der letzten Schulwoche ein Erste-Hilfe-Workshopangebot für alle Lichtensternschüler auf die Beine zu stellen. Die Idee dazu kam der Zehntklässlerin bei ihren täglichen Fahrten mit dem Schulbus. Denn dort konnte die ausgebildete Schulsanitäterin schon oft in Notsituationen helfen, um gleichzeitig festzustellen, dass bezüglich Erster Hilfe in der Bevölkerung große Unsicherheit und viel Unkenntnis herrschen.

 

Nach dem ok durch die Schulleitung machte sich Jill Schelle daran, mit einem Schülerteam ihre Konzeption weiter voranzutreiben. Schnell zeichnete sich ab, dass es nur grundsätzliche Kenntnisse sein konnten, auf die sich die „Erste-Hilfe-Schülermentoren“ konzentrieren würden. Am Ende stand ein Lernparcours mit drei Stationen, die von den Schulsanitätern betreut wurden.

 

Station 1: Ein Druckverband kann Leben retten

Lara Lorenz übernahm Station eins, an der den Schülerinnen und Schülern gezeigt wurde, wie und wann man einen Druckverband anlegt. Unter Ihrer Anleitung konnten die Schüler das Erlernte gleich ausprobieren und erhielten, wenn nötig, Korrekturanweisungen, wie ein solcher Druckverband richtig angelegt wird.

 

Station 2: Stabile Seitenlage will gelernt sein

Ziel der zweiten Lernstation war es, den Schülerinnen und Schülern die Stabile Seitenlage, die Schocklagerung sowie den Heimlich Griff näher zu bringen, der dem Erstickungstod vorbeugen soll. Anna Sülzle war für diese Lernstation verantwortlich und unterstützte die Schüler, die nach ihrer Anleitung übten und das Erlernte umsetzten.

 

Station 3: Herz-Lungen-Wiederbelebung ist Übungssache

Jill Schelle selbst verantwortete die dritte Lernstation. Von der Schulsanitäterin lernten die Lichtensternschüler, wie die Herz-Lungen Wiederbelebung funktioniert, wie man beatmet und wie man eine richtig Herzdruckmassage ausübt. Auch an dieser Station wurde nach der theoretischen Einweisung ausprobiert und ausgeführt, um ein Gefühl für diese lebensrettende Maßnahme zu erhalten.

 

Während die Oberstufenschüler auf Studienfahrt waren durchliefen alle Klassen fünf bis zehn wie geplant die Erste-Hilfe-Lernstationen. Idee und Inhalte kamen bei den Mitschülern sehr gut an, sodass der Erste-Hilfe-Workshop in dieser letzten Schulwoche mit großem Interesse besucht wurde.

Ein großes Anliegen von Jill Schelle war es, ihren Mitschülern das Gefühl zu vermitteln, dass man im Notfall nicht ohnmächtig erstarren, sondern selbst Zivilcourage zeigen sollte, um anderen Menschen zu helfen.. Diese positive Einstellung verbunden mit einer guten Planung und großem Einsatz würdigten Schulleiter Reinhart Gronbach und VR-Bank-Geschäftsbereichsleiter Andreas Büdenbender am letzten Schultag, die den Schulsanitätern um Jill Schelle einen VR-Bank Schulpreis über einhundert Euro für eine gemeinsame Aktion übergaben.

 

Info: Neben einigen städtischen Einrichtungen hat mit Unterstützung des Schulfördervereins auch das Lichtenstern-Gymnasium einen öffentlich zugänglichen Defibrillator. Dieser befindet sich am Osteingang der Schule gegenüber dem Turnhalleneingang.

29.06.2018

3. und 4. Juli, 19.30 Uhr: "Eine Art Sommernachtstraum"

Bild anklicken.

Am Lichtenstern-Gymnasium laufen die Proben auf Hochtouren, denn am Dienstag, 3. Juli sowie am Mittwoch, 4. Juli jeweils um 19.30 Uhr finden im Haus der Musik die Aufführungen von Shakespeares Komödie „ Ein Sommernachtstraum“ statt. Die Theater-AG der Ober- und Mittelstufe hat sich diesen Theaterklassiker vorgenommen und mit den beiden Lehrern Scarlett Meyer und Ralph Winkle das Stück modernisiert ohne dabei den typischen Charakter einer Shakespearekomödie zu verleugnen. Entstanden ist eine Art „Sommernachtstraum“ frei nach Shakespeare. Natürlich geht es um Liebe und Leidenschaft, um Intrige und Versöhnung und das alles vor fantastischer Kulisse in einem Athener Schloss und dem angrenzenden verzauberten Wald. Die LGS-Schauspieler schlüpfen dabei in die Rollen von Herrschern, Liebenden, Elfen und Handwerkern und werden ihr Publikum sicher mit großer Spielfreude begeistern.

Herzliche Einladung an alle Theaterfreunde zu diesen beiden Theateraufführungen Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Kosten werden am Ende der LGS-Theaterabende gerne entgegengenommen.

29.06.2018

5. Juli, 18 Uhr: Musikpodium

Einen musikalischen Schuljahresabschluss bietet unsere Musikfachschaft mit dem Sommermusikpodium am Donnerstag, 5 Juli 2018 um 18 Uhr im Schulfoyer. Gestaltet wird es in erster Linie von Schülerinnen und Schülern der Unterstufe, die mit ihren diversen Ensembles und in kleineren Besetzungen auftreten.

29.06.2018

Newsletter 240 versandt

Nach dem Abschluss der Abiturprüfungen am heutigen Freitag haben wir unseren Nesletter 240 verschickt.

 

Wenn Sie unseren Newsletter noch nicht beziehen oder sich nach dem Relaunch nach dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung DSGVO noch nicht neu registriert haben, können Sie den Newsletter hier einsehen.

10. Juni - Lichtenstern-Tour: „scan & bike“ und los geht es

Bild anklicken.

37, 81, 113, 135 oder gar 173 Kilometer – ob als Familientour mit den Kindern oder für ambitionierte Hobbyradsportler, die 12. Sachsenheimer Lichtenstern-Tour bietet am 10. Juni für alle Ansprüche das passende Streckenangebot. Auf asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen und über verkehrsarme Nebenstraßen führen die fünf ausgeschilderten Touren durch reizvolle Landschaften entlang Neckar und Enz und durch die Naturparks Stromberg-Heuchelberg und Schwäbisch-Fränkischer-Wald. Die lange „Klostertour“ bietet dabei eine Verbindung der beiden Zisterzienserklöster Lichtenstern bei Löwenstein und Maulbronn. An den Verpflegungsstellen dort gibt es wie an den anderen fünf Verpflegungsstellen Gratisgetränke vom Sachsenheimer Getränkehersteller alwa und gegen Entgelt Obst, belegte Brötchen oder Hefezopf.

 

Mit „scan & bike“ wird bei der Sachsenheimer Lichtenstern-Tour am 10. Juni 2018 wieder das digitale Anmeldesystem des Bundes Deutscher Radfahrer eingesetzt. Zwei Varianten sind dabei denkbar:

 

Variante 1 „Die Bequeme“: Bereits vor der Tour erstellt sich jeder Teilnehmer bequem von zuhause aus auf der Seite http://scan.bike/ einen QR-Code. Den bringt er am Laserdrucker ausgedruckt oder auf dem Handy abfotografiert zum Start am Toursonntag mit, lässt diesen einscannen und erhält dann seine Startunterlagen.
Variante 2 „Die Traditionelle“: Am Toursonntag liegen vorbereitete Anmeldebögen mit Blanko-QR-Code aus. Mit den vor Ort ausgefüllten Anmeldebögen erhält jeder Tourteilnehmer ebenfalls seine Startunterlagen.

 

Kurzentschlossene können sich also auch erst am Toursonntag spontan anmelden und sind dann mit vielen anderen Gelegenheits-, Freizeit- und Hobbyradlern auf einer der insgesamt fünf unterschiedlichen Strecken mit dabei.

 

Viele Sachsenheimer Unternehmen unterstützen das Organisationsteam der Schülergenossenschaft „EventStar“. Verstärkung bekommen die Zehntklässler wie im Vorjahr von den Kirbachschülern, die für die Familienrunde an ihrer Hohenhaslacher Schule eine Verpflegungs- und Kontrollstelle einrichten.

 

Anmeldung und Start am Tourtag sind im Innenhof des Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim. Dabei müssen die Organisatoren der Schülergenossenschaft EventStar in diesem Jahr wegen der aktuellen Umbaumaßnahmen an ihrer Schule etwas improvisieren, aber „das sollte klappen“ meint Luis Kögl, der in diesem Jahr Vorstand bei EventStar ist.

 

Vieles können die Schülerinnen und Schüler zum Gelingen der Tour im Vorfeld beitragen. Nicht beeinflussen lässt sich das Wetter. Da hoffen die Schülergenossen auf Sonnenschein, denn bei gutem Wetter können schon an die fünfhundert Teilnehmer die Sachsenheimer Breitenradsportveranstaltung besuchen. Damit das Ganze klappt haben die Schüler noch einmal in neues Ausschilderungsmaterial investiert. „Wir hoffen, die Teilnehmer honorieren den zeitlichen und finanziellen Aufwand, den wir hier betreiben“, meint denn auch Charlotte Renner, die mit ihren Freundinnen die Infobroschüre und das Tourplakat entworfen hat.

 

Infos kompakt: Sie haben Interesse und wollen mitradeln? Folgende Infos sollten Sie beachten:
Startzeiten / Startgeld:
„Klostertour“ 173 km: 6.30-7.30 Uhr / 12 bzw. 8 Euro ermäßigt
Tour 2 bis 4 über 135, 113 oder 81 km: 7-9 Uhr / 8 bzw. 5 Euro ermäßigt, Familien 15 Euro
Tour 5 „Familientour“ über 37 km: 8-11.30 Uhr / 8 bzw. 5 Euro ermäßigt, Familien 15 Euro

Weitere Infos:
www.lichtensterntour.de: Ausführliche Infos mit Infobroschüre zum Download, GPS-Tracks und Höhenprofilen.

https://scan.bike/: QR-Code zur Vorabanmeldung erstellen. Dort finden sich auch Hinweise zum Datenschutz.

4. Mai, 19:30 Uhr: Instrumentallehrerkonzert im Salon

Bereits seit einigen Jahren lassen es sich die Instrumentallehrerinnen und –lehrer des Lichtenstern-Gymnasiums nicht nehmen, selbst einmal im Konzert Ihr musikalisches Können darzubieten. Der Salon im denkmalgeschützten „Schlössle“ bietet dabei einen ganz besonderen Rahmen.

 

Ein vielfältiges Kammermusikprogramm im klang- und stimmungsvollen Salon können Musikfreunde am Freitag, 04. Mai 2018 um 19.30 Uhr erleben. Dazu wird sehr herzlich eingeladen.

 

Die Musikpädagoginnen Barbara Horn, Sopran und Dorothee Weiß-Schaal, Klavier musizieren mit dem Cellolehrer Thomas Wieck. Dieser bereichert das Programm mit einem selten gespielten Werk von Zoltán Kodály, dem Ungarischen Rondo für Violoncello und Klavier, das auf originalen ungarischen Melodien basiert.  Desweiteren werden Frühlingslieder von Mozart und Mendelssohn vorgetragen und Werke für Solo-Klavier, u.a. einige Chopin-Walzer. Dazu gesellen sich Arien aus dem "Zigeunerbaron" von Johann Strauß und aus "La Traviata" von Verdi.

 

Wie immer ist der Eintritt frei. Spenden werden am Ende des Konzertes gerne entgegengenommen.

 

 

05.02.2018

23.02., 19.30 Uhr: Robeat meets LGS

Beats & Bässe mit Robeat


Am Freitag, den 23.02.2018 um 19.30 Uhr    
Das Jugendorchester und die Jazz Crew des Lichtenstern-Gymnasiums wagen ein interessantes Experiment mit dem Beatboxer Robeat aus Esslingen. Er gehört zu den talentiertesten Beatboxern. Als “human beatbox” – also nur mit Mikrophon und Stimme ausgestattet – demonstriert Robeat die hohe Kunst der Mundakrobatik. Seinen unverwechselbaren Stil, der sich aus harten Techno-Beats, schnellen Drum-und Base-Rhythmen und sanften Hip-Hop-Klängen zusammensetzt, spickt er geschickt mit Ausflügen in die Gesangs- und Comedy-Welt. Das 28jährige Ausnahmetalent verschlägt den Zuschauern immer wieder die Sprache. Ein spannendes Crossover-Konzert mit Vivaldi, Salsa, Jazz und Live-Beatboxing mit Robeat!! www.robeat.de

 

Mensa, Realschule Sachsenheim, Oberriexinger Str. 35, 74343 Sachsenheim
Eintritt: Jugendliche bis 20 Jahren 5,- Euro, Erwachsene 10,- Euro
VVK: ab 05.02.2018

 

Mit freundlicher Unterstützung von Alwa Mineralbrunnen, Spielberg

20.02.2018

24.02., 10 Uhr: Offene Türen am Evangelischen Lichtenstern-Gymnasium

Sie wollen unser Evangelisches Lichtenstern-Gymnasium hier in Sachsenheim kennenlernen? Am Samstag, 24. Februar 2018 von 10 bis 13 Uhr haben alle interessierten Familien dazu die Gelegenheit. Diesen Tag der offenen Tür widmen wir in erster Linie den Viertklässlern, die sich im Frühjahr für eine weiterführende Schule entscheiden werden. Nach einem musikalischen Auftakt können Sie mit ihren Kindern die Schule bei Schulrundgängen oder auf eigene Faust erkunden. Ob Ganztagesangebot, SMV, Fachschaften mit Austauschprogrammen, Experimentier- und Tüftelecken, Kennenlernen unserer Schulwerkstatt oder Förderverein - an diesem Tag stehen Ihnen für ihre Fragen Schüler, Eltern, Lehrer, Mitarbeiter und Schulleitung zur Verfügung. Während die Fünftklässler einen Flohmarkt organisieren, bewirten sie deren Eltern gemeinsam mit dem Küchenteam des Lichtenstern-Gymnasiums.

 

Um 11 Uhr haben Interessierte die Gelegenheit, bei einem Vortrag alles Wissenswerte über unser gebundenes Ganztagesgymnasium zu erfahren.

 

 

Bitte anklicken.

Parksituation am Tag der offenen Türe:

 

Erfahrungsgemäß ist die Parksituation am Tag der offenen Tür rund um das Lichtenstern-Gymnasium angespannt. Wer die Möglichkeit dazu hat verzichtet an diesem Tag auf die Anfahrt mit dem PKW.

Sollten die Parkplätze an der Ludwigsburger Straße vor dem Hauptgebäude und östlich der Turnhalle belegt sein, bestehen auch im westlichen Innenbereich der Schule Parkmöglichkeiten.

 

 

 

Im nahegelegenen Neubaugebiet Sonnenfeld sind nach der Erschließung ca. 50 Parkplätze eingerichtet. Das Neubaugebiet kann von der Bissinger Straße nach dem Ortsausgang Sachsenheim in Richtung Untermberg angefahren werden. Von hier haben Besucher einen kurzen Laufweg an unsere Schule.

Ganz in der Nähe gibt es neben Blumen Currle am Friedhof ebenfalls Parkplätze.

 

Bitte meiden Sie die Parkplätze am Sachsenheimer REWE Lebensmittelmarkt Weigelt, damit der Marktbetrieb und der Bäckereiverkauf dort nicht beeinträchtigt wird.


Wir danken für ihr Verständnis.

16.12.2017

21. Dezember 2017 - letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien treffen sich alle Schülerinnen und Schüler zunächst in ihren Klassen- und Kursstufenzimmern. Mit ihren jeweiligen Fachlehrern gehen die Unterstufenschüler der Klassen 5-7 zum gemeinsamen Weihnachtsgottesdienst in das Schulfoyer, die Klassen 8 bis K2 gehen gemeinsam in die Stadtkirche Großsachsenheim.

 

Nach den Weihnachtsgottesdiensten erleben wir ab ca. 9.30 Uhr den Lichtenstern-Weihnachtszauber. SMV, Küche, Schüler aus K2, Eltern und Lehrer haben diesen Weihnachtszauber vorbereitet, damit wir noch einmal in unserer großen Schulgemeinschaft bei heißem Punsch und einem Vesper zusammenkommen.

 

Mit ihren Klassenlehrern und Tutoren beschließen alle Klassen und Tutorien diesen Schultag bis ca. 12:00 Uhr.
Im Anschluss geht es in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

 

 

10.12.2017

16.12., ab 14 Uhr: Ehemaligencafé im Salon

Unsere Ehemaligen haben vor dem Weihnachtskonzert am Samstag, 16. Dezember ab 14 Uhr die Gelegenheit, sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen über Vergangenes, Aktuelles und Zukünftiges auszutauschen. Selbstverständlich besteht auch die Gelegenheit, die jüngsten Veränderungen am Lichtenstern-Gymnasium in Augenschein zu nehmen.

 

Im Anschluss besteht wie immer die Gelegenehit, das Weihnachtskonzert unserer Unter- und Mittelstufe in der Großsachsenheimer Stadtkirche zu besuchen.

10.12.2017

15. /16.12.: Weihnachtskonzerte in der Großsachsenheimer Stadtkirche

Am Freitag, 15. Dezember um 19.30 Uhr und am Samstag, 16. Dezember um 17.00 Uhr laden wir herzlich zu unseren traditionellen Weihnachtskonzerten in die Großsachsenheimer Stadtkirche ein. Solisten, Chor und Orchester des Lichtenstern-Gymnasiums führen unter anderen Werken die Weihnachtskantate "Vom Himmel hoch" von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie ein Konzert für 2 Violinen von Johann Sebastian Bach auf.

 

Für unseren langjährigen Musiklehrer Klaus Ulmer werden es die beiden letzten Weihnachtskonzerte sein, bei denen er den Taktstock führt. Eine schöne Gelegenheit, Herrn Ulmer in seinem letzten Schuljahr mit seinem Schulorchester zu erleben.

 

Wir freuen uns sehr über Ihr zahrleiches Kommen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden am Ende des Konzertes gerne entgegengenommen.

 

 

25.11.2017

Gratulation! Rang sieben bei der "Langen Nacht der Mathematik 2017"

Wieder liegt eine spannende und erfolgreiche Nacht der Mathematik hinter dem Rechenteam des Lichtenstern-Gymnasiums. Insgesamt nahmen 5492 Gruppen am diesjährigen Wettbewerb teil, darunter knapp 2000 in der Alterskategorie der Klassen zehn und elf, in der die LGS-Teams antraten.

 

Bereits nach zwei Stunden hatten die LGS-Rechencracks die erste Runde mit zehn kniffligen Aufgaben gelöst. Damit waren sie bundesweit die schnellsten, die das zweite Aufgabenpaket angehen konnten. Entspannung dann bereits gegen 22.30 Uhr. Wieder waren zehn Aufgaben geknackt und die zehn letzten mathematischen Herausforderungen der finalen Schlussrunde konnten angegangen werden. So schnell waren die LGS-Rechner noch nie.

 

Es wurde gerechnet was das Zeug hielt und die Köpfe rauchten. Zum Glück gab es ausreichend Cola, Chips, Pizza, Schokolade und andere Muntermacher. Gegen 1 Uhr waren alle Aufgaben bis auf eine letzte erledigt. Diese hatte es dann aber in sich. Bis 3.30 Uhr wurde getüftelt, geknobelt, gerechnet, bewiesen und dann hatten sie es - auch die letzte Aufgabe der Schlussrunde konnte erfolgreich an das Veranstalterteam gemailed werden. Abweichend zu den beiden ersten Rechenrunden galt es hierbei, nicht nur Ergebnisse zu liefern, sondern auch eine möglichst saubere Darstellung der Rechenwege nachzuweisen.

 

Nach dem völlig überraschenden ersten Platz im Vorjahr mussten die LGS-Rechencracks nun abwarten, ob sie sich wieder unter den besten teilnehmenden Schulen platzieren konnten. Mit 39 von 44 Punkten belegte das Rechenteam des Lichtenstern-Gymnasiums am Ende mit dem siebten Rang wieder einen Spitzenplatz in ihrer Altersklasse.

 

Vom 23. auf 24. November 2018 findet die nächste "Lange Nacht der Mathematik" statt. Nachdem unsere Zehner und auch einige Neuntklässler sich in diesem Jahr im Matheteam bereits bestens bewährt haben, sind wir zuversichtlich und freuen uns heute schon auf die Mathe-Challenge im kommenden Jahr.

 

 


Weitere Bildeindrücke von der Langen Nacht der Mathematik vermittelt unsere Bildergalerie unter der Rubrik "Aktuelles".

08.11.2017

17. Nov., 19:30 Uhr: "Jazz im Foyer" am Lichtenstern-Gymnasium


Zur Vergrößerung Bild anklicken.

Jazztime am Lichtenstern-Gymnasium. Zum diesjährigen „Jazz im Foyer“ am Freitag, 17. November um 19.30 Uhr laden wir herzlich ein, wenn sich das Schulfoyer in eine große Jazz Lounge wandelt. Die LGS-Nachwuchsjazzer musizieren solistisch, in kleinen Besetzungen oder im klanggewaltigen Ensemble. Neben Stücken aus dem Bereich Film und Pop, arrangiert von Michael Sweeney, spielen die Lichtensternschüler Swing und Fusion ebenso wie anspruchsvoll arrangierte groovige Nummern von Sting, Toto, Michael Bublé oder Marc Cohn.

 

Als Gäste wird zudem eine vierköpfige Gypsy-Jazz-Truppe der Michelbacher Schwesterschule erwartet und vielleicht finden sich noch weitere spontane Gäste ein, die Jazz im Foyer internationales Flair verleihen.

 

Neben reichlich Jazzmusik sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülergenossenschaft „EventStar“ mit kleinen Snacks und kühlen Getränken für das leibliche Wohl.

 

 

Zusammengefasst: Freitag, 17. November 2017, 19.30 Uhr Jazz im Foyer am Lichtenstern-Gymnasiums. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne am Ende des Konzertes entgegengenommen.

 

 

Bilder von "Jazz im Foyer 2016" finden Interessierte in einer Bildergalerie hier.

04.11.2017

6.-12.11.: Slowakische Gastschüler am Lichtenstern-Gymnasium

Seit vielen Jahren pflegen wir eine lebendige Schulpartnerschaft mit dem evangelischen Gymnasium aus dem mittelslowakischen Banská Bystrica. Von Montagabend 6. bis Sonntag 12. November haben wir wieder slowakische Gastschüler am Lichtenstern-Gymnasium. Aufgenommen werden sie von Schülerinnen und Schülern aus unseren Klassen 10 und deren Familien.

 

Unsere Gastschüler erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Neben Unterrichtsbesuchen, gemeinsamen Aktivitäten in und um Sachsenheim sind ein Ausflug nach Stuttgart sowie nach Karlsruhe oder Heidelberg geplant.

 

Das Programm für diesen Slowakeiaustausch können Interessierte hier einsehen.

 

Wir freuen uns sehr auf unsere Gäste in der kommenden Schulwoche nach den Herbstferien. Der Gegenbesuch soll dann zeitnah im Winter Anfang des neuen Jahres erfolgen.

15.10.2017

19.10., 18 Uhr: Musikpodium im Schulfoyer

Wir laden herzlich ein zum Musikpodium am Lichtenstern-Gymnasium

 

am Donnerstag, 19.10.2017,18.00 Uhr, im Foyer der Schule. Der Eintritt ist wie immer frei, jedoch bitten die Mitwirkenden am Ende um eine Spende für die musikalische Arbeit an der Schule.

 

Das kurzweilige Programm wird von fortgeschrittenen Schülerinnen und Schülern des Lichtenstern-Gymnasiums gestaltet, die Perlen aus der Instrumental- und Vokalmusik verschiedener Epochen präsentieren werden, von virtuosen Zaubereien auf Akkordeon, Violine und Klavier über Kammermusik, mitreißende Musicalsongs und lyrische Arien. Einige der jungen Musikerinnen und Musiker befinden sich entweder auf der Zielgeraden zum Abitur oder können schon auf Erfolge bei Musikwettbewerben zurückblicken. Über ein volles Haus würden sich alle sehr freuen, denn nichts befeuert die Lust zu üben so wie ein kräftiger Applaus.

28.08.2017

23.9.: Ehemalige musizieren beim fünften Arienabend

„Ich lade gern mir Gäste ein“ singt nicht nur der Prinz Orlofsky in der Operette „Die Fledermaus“. Das gilt auch für das Ehemaligen-Konzert von Sandra Bildmann und Eva-Katharina Horn am 23. September um 17 Uhr im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums. Die beiden jungen Sängerinnen kehren wie schon im letzten Jahr mit einem Lieder- und Arienabend an ihre ehemalige Schule zurück. Verstärkt werden die Soprane durch Jasmin Hofmann (Mezzosopran) und Pianist Marc Lohse.

Diesmal widmen sie sich vor allem der Operette. Während in Opern oftmals dramatisch vor sich hingestorben wird, lebt die Operette von ihrer Heiterkeit und Leichtigkeit. Diesem Lebensgefühl haben sich die drei jungen Sängerinnen nun auf der Bühne verschrieben – mal unbekümmert wie als „Christel von der Post“, mal sehnsuchtsvoll wie in „Strahlender Mond“ und verführerisch wie in „Meine Lippen, sie küssen so heiß“. Mit ihrer frischen, unverkrampften Art wollen die Sängerinnen der klassischen Musik ihr angestaubtes, elitäres Image nehmen.

Daneben präsentieren sie auch Kunstlieder sowie Arien und Duette aus Opern berühmter Komponisten. Und bei drei Frauen fehlt auch ein Zickenkrieg nicht, nämlich wenn jede der Drei Damen aus Mozarts „Zauberflöte“ den schönen Jüngling ganz für sich alleine haben will. 

Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Schule und zur Deckung der Unkosten werden gerne angenommen.

Ehemaligentreffen

Ein Jahr nach dem Abitur 2016 feiern wir unser "Wehmutstreffen" am Donnerstag, 07.09.2017 ab 18 Uhr hinter der Turnhalle.

 

Zum "Fünfjährigen" - Abitur 2012 - laden wir unsere Ehemaligen ebenfalls herzlich ans Lichtenstern-Gymnasium ein. Der "Doppeljahrgang" trifft sich am Freitag, 08.09.2017 ebenfalls ab 18 Uhr hinter der Turnhalle.

 

Für Grillgut und Getränke sorgt die Schulküche, Salate dürfen gerne mitgebracht werden.

12.07.2017

14. Juli: LGS-Schulfest und was man wissen sollte ...

Am Freitag, 14. Juli 2017 feiern wir mit unserer ganzen Schulgemeinschaft, mit Freunden, Partnern und Förderern wieder ein großes Schulfest. Viel Musik, Kulinarisches aus dem Ofen und vom Grill, Cocktails und anderes Gekühltes erwartet alle Schulfestbesucher.

 

Los geht es um 18 Uhr. Ab 18.30 Uhr spielen unsere Big Band und die LGS-Jazz Crew. Gegen 20 Uhr übernehmen "didi & friends" und sorgen bis in die Nacht für Stimmung.

Nach der Eröffnung unseres Schulfestes haben Interessierte die Gelegenheit einer Einführung zum Ben Willikens-Gemälde "Abendmahl", von dem seit Anfang des Jahres eine handsignierte Kopie über dem Forum Kunst hängt, durch Schulleiter Reinhart Gronbach beizuwohnen. Um 19.30 Uhr und um 21.00 Uhr besteht dazu nochmals die Gelegenheit.

Gegen 22 Uhr werden wir unser LGS-Open-Air-Kino mit Kurzfilmen starten, die im Rahmen unserer interdisziplinären Projekte entsatnden sind.

Vielen Dank bereits vorab, dass Sie sich so zügig und zahlreich in unsere Helferliste eingetragen haben. Wir meinen „Schulengagement von seiner vergnüglichen Seite“.

Link zur Helferliste.

07.06.2017

23. Juni, 19.30 Uhr: Konzert der Instrumentallehrer

Zum Vergrößern klicken Sie auf das Bild.

Herzliche Einladung zum Instrumentallehrerkonzert am 23. Juni 2017 um 19.30 Uhr im Salon des Lichtenstern-Gymnasiums. Barbara Horn (Sopran), Heike Bilger (Blockflöte) und Dorothee Weiß-Schaal werden eine Psalmvertonung von Georg Friedrich Telemann, heiter, vergnügliche Tafelgesänge von Valentin Rathgeber sowie den Liederkreis von Robert Schumann und seine berühmten Kinderszenen zu Gehör bringen.

 

Merken Sie sich diesen besonderen Abend mit selten aufgeführten musikalischen Kostbarkeiten vor.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden für den Asylkreis Sachsenheim werden am Ende des Konzertes gerne entgegengenommen.

"Viel Lärm um nichts": Oberstufentheater am 31.5. und am 1.6. um 19.30 Uhr

Die Oberstufe des Lichtenstern-Gymnasiums macht Theater und Sie sind alle herzlich eingeladen. Am Mittwoch, 31. Mai und am Donnerstag, 1. Juni jeweils um 19.30 Uhr geben unsere Schülerschauspieler Williams Shakespeares (1564-1616) Komödie „Viel Lärm um nichts“.

 

„Much ado about Nothing“ - so hat Shakespeare seine Komödie im Original genannt. Wie in seinen anderen Komödien ist schon der Titel mit viel Witz und Sprachgewandtheit gewählt. „Nothing“ oder „Noting“, wie es im Englisch des ausgehenden 16. Jahrhunderts gesprochen wurde, lässt eine bewusste Zweideutigkeit im Titel erahnen und so wundert es nicht, dass Shakespeare auf das zwiespältige, auf das Sein und den Schein verweist. Liebe, Intrigen, Verwechslungen und Verschwörungen prägen die Komödie „Viel Lärm um nichts“, die Shakespeare 1598/99 schrieb.

 

Wir freuen uns, wenn Sie unsere beiden Aufführungen besuchen und Spaß an der komödiantischen Theaterleistung unserer Schülerinnen und Schüler haben.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Theaterarbeit der Schule werden gerne entgegengenommen.

08.05.2017

21. Mai: Sachsenheimer Lichtenstern-Tour und VR-Bank Neckar-Enz-Radmarathon

 

Lichtenstern-Tour und VR-Bank Neckar-Enz-Radmarathon: Anmeldung mit „scan & bike“

 

Mit „scan & bike“ wird bei der Sachsenheimer Lichtenstern-Tour und dem VR-Bank Neckar-Enz Radmarathon am 21. Mai 2017 erstmalig ein digitales Anmeldesystem eingesetzt. Zwei Varianten sind dabei denkbar:

 

Variante 1 „Die Bequeme“: Bereits vor der Tour erstellt sich jeder Teilnehmer bequem von zuhause aus auf der Seite http://scan.bike/ einen QR-Code. Den bringt er am Laserdrucker ausgedruckt oder auf dem Handy abfotografiert zum Start am Toursonntag mit, lässt diesen einscannen und erhält dann seine Startunterlagen.
Diesen QR-Code am besten speichern. Mit diesem kann man sich dann bei allen an „scan & bike“ teilnehmenden Breitenradsportveranstaltungen 2017 bequem anmelden. Zum Beispiel auch bei der Ludwigsburger Barockstadtrundfahrt.

Variante 2 „Die Traditionelle“: Am Toursonntag liegen vorbereitete Anmeldebögen mit Blanko-QR-Code aus. Mit den vor Ort ausgefüllten Anmeldebögen erhält jeder Tourteilnehmer ebenfalls seine Startunterlagen.

 

Es gilt also: Noch nichts verpasst! Auch Kurzentschlossene können sich am 21. Mai 2017 spontan anmelden und sind dann mit vielen anderen Gelegenheits-, Freizeit- und Hobbyradlern auf einer der insgesamt fünf unterschiedlichen Strecken mit dabei.

Viele Sachsenheimer Unternehmen unterstützen das Organsiationsteam der Schülergenossenschaft „EventStar“. Verstärkung bekommen die Zehntklässler wie im Vorjahr von den Kirbachschülern, die für die Familienrunde an ihrer Hohenhaslacher Schule eine Verpflegungs- und Kontrollstelle einrichten. Dort kann man sich, wie an all den anderen Stationen, mit Gratisgetränken des Sachsenheimer Getränkeherstellers Winkels und gegen Entgelt mit Obst, belegten Brötchen oder Hefezopf versorgen.

„Schwäbische Toskana“ wird die hügelige Weinlandschaft an Neckar und Enz genannt. Ungemein abwechslungsreich, aber auch außerordentlich fordernd ist die Gegend für all diejenigen, die sie mit dem Rad erkunden wollen. Schnell kommen 500, 1000 oder mehr Höhenmeter zusammen. Mit 37 km ist die kleine Runde eine echte Familientour. Wo möglich ist die Strecke auf Rad- oder Wirtschaftswegen ausgewiesen. Durchgehend asphaltiert bietet sie sich mit knapp 400 Höhenmetern für Eltern mit ihren Kindern und ebenso für Gelegenheitsradler an. Alle sonstigen Strecken verlaufen ebenfalls auf asphaltierten Straßen und Wegen, auf denen jedoch mit Autoverkehr gerechnet werden muss.

Anmeldung und Start am Tourtag sind im Innenhof des Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim. Dort enden die Touren entlang Metter, Enz, Neckar, Kirbach und Zaber sowie durch die Naturparks Schwäbisch-Fränkischer-Wald und Stromberg-Heuchelberg. Die Lichtenstern-Tour ist eine Radtourenfahrten nach den Richtlinien des Bundes Deutscher Radfahrer. Es besteht Helmpflicht und jeder fährt die ausgewiesenen Strecken auf eigene Gefahr und im eigenen Tempo.

Vieles können die Schülerinnen und Schüler zum Gelingen der Tour im Vorfeld beitragen. Nicht beeinflussen lässt sich das Wetter. Da hoffen die zwei Vorstände der Schülergenossenschaft EventStar Fiona Eppler und Huriye Yollu auf strahlenden Sonnenschein. Denn wenn die aufwändige Veranstaltung mit einem finanziellen Plus endet, dann geht ein Teil des Überschusses in die gemeinsame Abikasse. „Es wäre toll, wenn viele Freizeit- und Hobbyradler unseren Einsatz für diese Breitenradsportveranstaltung mit ihrer Teilnahme zu einem Erfolg werden lassen“, so Toni Eigel der bei EventStar mitverantwortlich für das Marketing ist.

 

Infos kompakt: Sie haben Interesse und wollen mitradeln? Folgende Infos sollten Sie beachten:
Startzeiten / Startgeld:
„VR-Bank Neckar-Enz-Radmarathon“ über 201 km: 6.30-7.30 Uhr / 12 bzw. 8 Euro ermäßigt
Tour 1 bis 3 über 150, 111 oder 81 km: 7-9 Uhr / 8 bzw. 5 Euro ermäßigt, Familien 15 Euro
Tour 4 „Familientour“ über 37 km: 8-10 Uhr / 8 bzw. 5 Euro ermäßigt, Familien 15 Euro
Auf alle Startunterlagen wird ein Pfand von 1 Euro erhoben.
Über http://scan.bike/ kann man bequem bereits zuhause seinen Anmeldebogen mit QR-Code erstellen.
weitere Infos unter: www.lichtensterntour.de

25.04.2017

4. Mai, 19.30 Uhr: Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch rund um die Digitalisierung

Das Vorbereitungsteam (von links): Bruno Busse, Wirtschaftsförderer Matthias Friedrich, Nico Heubach, Leandra Kruty, Lehrer Timo Schuh sowie Chiara Marsik.

"Smart und vernetzt - wie revolutioniert die Digitalisierung Wirtschaft und Arbeit?" So lautet der Titel des 17. Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch von Stadt Sachsenheim, dem Lichtenstern-Gymnasium und der Sachsenheimer Zeitung am Donnerstag, 4. Mai, um 19.30 Uhr im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums. Gesprächspartner werden sein: Tim Häberle (VR-Bank Neckar-Enz), Willy Oergel (CEO Breuninger), Frank Kämmle (Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung) und Gründer Michael Haufler. Die Moderation übernehmen ein Schülerteam des Lichtenstern-Gymnasiums sowie der Chefredakteur der Sachsenheimer Zeitung, Andreas Lukesch.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Abends besteht die Möglichkeit, sich in ungezwungener Runde bei Fingerfood und Stadtwein auszutauschen. Das Catering liegt, wie in der Vergangenheit, in den Händen unserer Schülergenossenschaft "EventStar eSG".

 

Herzlich laden wir alle Interessierten zur Teilnahme an diesem 17. Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch ein.

27.03.2017

5./6. April, 19 Uhr: Musical "S'COOL" im Schulfoyer

S’COOL ist ein mitreißendes und sehr unterhaltsames Stück Musiktheater in der Nachfolge der bekannten High School Musicals. Auch hier wird gespielt, gesungen und getanzt. Neben den Schülerrollen, die vom Musikprofil 8 des Lichtenstern-Gymnasiums dargestellt werden, sind es aber auch die völlig überzeichneten Lehrer, (gespielt und karikiert von Oberstufenschülerinnen), die dem Stück weiteren Pfiff verleihen.

 

Ein Tag im Leben der Schülerinnen und Schüler der fiktiven William-Wrigley-junior-Middleschool, einer Schule aus dem Raum Chicago. Was beschäftigt die Jugendlichen, solange sie im Unterricht sind? Aber vor allem: was beschäftigt sie, während sie nicht im Unterricht sind? “Quiet in the classroom, drama in the hallways” heißt es im Eröffnungssong des Musicals und es trifft wohl den Nagel auf den Kopf: die wirklich wichtigen Dinge passieren nie, solange ein Lehrer hinschaut.

 

Freundschaften, Liebe, Streit, Schulsorgen und Kummer mit den Eltern, das alte Lied, egal, auf welcher Seite des Atlantiks wir uns befinden. Pointenreiche Dialoge, anrührende Instrumentalsoli, mitreißende Chöre und zu Herzen gehender Sologesang – in S’COOL gibt es alles, was ein Musical braucht. Ein starkes Bühnenbild und witzige Requisiten bieten dabei einiges fürs Auge.

 

Die Schülerinnen und Schüler des Musikprofils 8 laden ganz herzlich ein! Quiet in the classroom, drama in the hallways… - it’s S’COOL!

 

Am 5. und 6. April 2017, jeweils um 19.00 Uhr, im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums, Ludwigsburger Str. 34, Sachsenheim. Eintritt frei. Spenden erbeten.

10.03.2017

14.03.2017, 19 Uhr: Elterninfoabend "Internet und soziale Medien - Fluch oder Segen?"

Das Internet, Facebook oder Whatsapp sind für unsere Schülerinnen und Schüler im alltäglichen Gebrauch. Für Kinder und Jugendliche ist es selbstverständlich, ständig in Kontakt mit Mitschülerinnen oder Mitschülern sowie Freundinnen oder Freunden zu stehen oder Internetseiten und Onlinespiele zu nutzen. Neben den positiven und angenehmen Seiten der neuen Medien und Smartphones beobachten wir auch an unserer Schule problematische Entwicklungen. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder, Jugendliche, Lehrer und auch Eltern über gefährliches oder gar strafbares Verhalten in der digitalen Welt Bescheid wissen.

Seit einigen Jahren haben wir als Schule gute Kontakte zu Uli Sailer, Medienreferent in der Jugend-und Erwachsenenbildung. Er führt regelmäßig mit Schulklassen ein Internettraining durch und informiert gezielt über Gefahren. Dazu bietet Uli Sailer auch immer einen Elternabend an, in dessen Rahmen er genau diese Informationen auch an Eltern weitergibt.

Am Dienstag findet dieses Training für unsere Klassen sechs statt. Jede Klasse wird 2½ Stunden mit Herrn Sailer in die Geheimnisse und Tiefen des Internets eintauchen.

Der Elterninformationsabend findet am Dienstag, den 14. März 2017 um 19.00 Uhr im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums statt. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass dieser Abend äußerst aufschlussreich sein wird und es sich unbedingt lohnt, auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen im Internet und in den sozialen Medien zu sein!


Der Informationstag wird vom Schulförderverein ermöglicht. Eingeladen sind in erster Linie die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler aus den Klassen sechs und sieben. Selbstverständlich freuen wir uns ebenso wie der Vorstand des Fördervereins über alle sonst interessierten Eltern unserer Schulgemeinschaft, die an diesem Abend die Gelegenheit zur Information nutzen.

23.01.2017

27.01.2017: Unterstufenparty

Die SMV des Lichtenstern-Gymnasiums veranstaltet in unserem Haus der Musik am Freitag, 27. Januar 2017 die diesjährige Unterstufenparty. Dazu sind alle Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis sieben herzlich eingeladen.

Hier die wichtigsten Informationen:

 

Eintritt: 2,00 Euro
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

 

Wir wünschen allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern einen unterhaltsamen Abend.

Wir bitten alle ELtern, Ihre teilnehmenden Kinder um 22:00 Uhr am Haus der Musik abzuholen. Wenn möglich bilden Sie Fahrgemeinschaften.

13.01.2017

20.01.2017: Ehemaligenkonzert im Salon

Zu einem Kammermusikabend am Freitag, den 20. Januar 2017 um 19.30 Uhr laden wir alle Musikfreunde herzlich in den Salon des Lichtenstern-Gymnasiums ein. Unsere ehemalige Schülerin Julia Ulmer (Viola) musiziert gemeinsam mit Julia Guhl (Klarinette) und Ye Ran Kim (Klavier). Als "Trio canto di legno" bringen die drei jungen Musikerinnen unter anderem Werke von Schumann, Bruch und Jacobsson zur Aufführung.

 

Wir freuen uns sehr, wenn Sie der Einladung in unseren Musiksalon zahlreich folgen und sich Zeit für einen stimmungsvollen kammermusikalischen Musikabend im Lichtenstern-Gymnasium nehmen.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne entgegengenommen.

24.11.2016

Lange Nacht der Mathematik: Lichtensterne rechnen sich an die Spitze

Am Freitagabend noch einmal freiwillig in die Schule kommen um die ganze Nacht Matheaufgaben zu lösen? Was für einige nach einem schlechten Witz klingt, ist ein bundesweiter Wettbewerb: die "Lange Nacht der Mathematik", an der wir neben 330 anderen Schulen teilnahmen. 36 Schüler ab der 10. Klasse kamen am 18. November noch einmal in die Schule um sich die ganze Nacht mit mathematischen Problemen zu beschäftigen.

Die Mathenacht besteht aus 3 Runden, die jeweils aus 10 Aufgaben zusammengesetzt sind. Um in die dritte Runde zu kommen, die schlussendlich die einzige ist, die zählt, muss man die Aufgaben aus den ersten zwei Runden richtig beantworten. Komplexe Probleme, die selbst für die Lehrer eine Herausforderung sind - was sie aus Schülersicht in Einzelarbeit unlösbar macht.

Neun Stunden Kopfzerbrechen, acht Liter Cola und sechs Familien-Pizzen nach dem Beginn um 18 Uhr schafften wir es jedoch tatsächlich die Aufgaben aus Runde 1 und 2 zu lösen. Für eine Aufgabe aus Runde 2 brauchten wir zwar mehr als drei Stunden und vier Blätter Papier, aber was am Ende zählte war die Antwort, die sich beim siebten Versuch dann auch als richtig herausstellte und somit Runde 3 freischaltete.

Aufs Neue motiviert machten wir uns an das Lösen der neuen Aufgaben, die mit Rechenweg und Begründung eingereicht werden mussten. Runde 3 lief erstaunlicherweise am besten und nach einigen kleineren Schwierigkeiten – von denen nur eine das verständliche und vor allem leserliche Aufschreiben der Rechenwege war - schafften wir es gegen 7 Uhr morgens unsere endgültigen Antworten abzuschicken.

Die Tatsache, dass wir uns unter den 24 Gruppen befanden, die in Runde 3 überhaupt Lösungen abgegeben hatten, begründete Herr Beyl, der verantwortliche Mathelehrer, mit der guten Aufgabenaufteilung und dem gemeinschaftlichen Arbeiten.

Und die harte Arbeit zahlte sich aus: Am Ende belegten wir mit 44 Punkten den 1. Platz unserer Altersgruppe und hatten dabei noch einen deutlichen Vorsprung von 11 Punkten auf die zweitplatzierte Gruppe.

Amélie Belosevic/10a

 

Weitere Bilder von der "Langen Nacht der Mathematik" finden Interessierte in unserer Bildergalerie.

"Luthereiche" am Evang. Lichtenstern-Gymnasium gepflanzt

Der Obst- und Gartenbauverein Großsachsenheim stiftet der Schulgemeinschaft des Lichtenstern-Gymnasiums eine stattliche Eiche. Als „Luthereiche“ erinnert sie an die kirchliche Schulträgerschaft und die fast fünfhundertjährige protestantische Tradition in Württemberg.

 

             "Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute ein Apfelbäumchen pflanzen!“

 

Ob der bekannte Spruch tatsächlich vom großen Kirchenreformator Martin Luther stammt ist nicht sicher belegt. Offensichtlich aber ist, dass am Evang. Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim in den zurückliegenden Jahren schon einige Apfelbäume gepflanzt wurden. Im Gedenken an den 500. Reformationstag, mit dem sich vom kursächsischen Wittenberg aus das gesellschaftliche Leben in Deutschland und in der Welt folgenreich veränderte, sollte es alternativ ein großer und stattlicher Baum sein, der an Martin Luthers Wirken erinnern und den bisherigen Baumbestand der „Schule im Park“ ergänzen sollte. Als Königin der Bäume steht die Eiche für Treue und Beständigkeit. Passend für einen Baum, der auf dem weitläufigen Schulcampus zukünftig an den unerschrockenen und standhaften Wittenberger Theologen erinnern soll.

 

500 Evangelische Schulen, 500 Jahre Reformation

 

An die Reformation vor fast fünfhundert Jahren will auch das internationale Netzwerk „schools500reformation“ erinnern. Schulleiter Reinhart Gronbach hob in seiner Ansprache bei der Baumpflanzung vor den versammelten Unterstufenschülern darauf ab, dass auch das Lichtenstern-Gymnasium eine der derzeit über 630 Schulen ist, die sich dem Gedenken an die Reformation verpflichtet hat. Die Pflanzung einer Luthereiche kurz vor dem offiziellen Start des Lutherjahres am Reformationstag 2016 ist eine erste Aktion der Erinnerung. Andere Aktionen wie ein Luthermusical, ein von Schülern der Klassen neun gestalteter Lutherweg, der sich an den Stationen des Jugendkreuzweges orientiert, oder Einsätze auf dem Kirchentag und der Weltausstellung Reformation in Wittenberg sind geplant. Und selbstverständlich werden die Schulgottesdienste ebenfalls unterschiedliche Aspekte der Reformation thematisch aufnehmen.

 

Eichen gehören zu Sachsenheim

 

Möglich machte die Pflanzung einer Luthereiche das Engagement des Obst- und Gartenbauvereins Großsachsenheim. Für deren Mitglieder war es eine Herzensangelegenheit, den Schülern, Lehrern und Mitarbeitern des Lichtenstern-Gymnasiums eine stattliche Eiche zu schenken. Dies brachte Joachim Zimmermann als Vorsitzender des Vereins zum Ausdruck, der es sich mit weiteren Vereinsmitgliedern nicht nehmen ließ, persönlich Hand anzulegen und bei der Pflanzaktion zu assistieren. Mit 44 cm Stammumfang einen Meter oberhalb des Wurzelwerks dürfte die Eiche bereits ca. zwanzig Jahre alt sein. Angesichts dieser Größe war das Hausmeisterteam dankbar für weitere Unterstützer. Bauunternehmer Seitz half mit einem Radlader und auch die Bietigheimer Baumschule Förstner begleitete die gesamte Pflanzaktion mit wohlwollender Unterstützung, hatte ihre Eiche doch einen wirklich würdigen Platz im Schulcampus gefunden, an dem sie sich prächtig wird entwickeln können.

Gerade hier in Sachsenheim ist die Eiche heimisch. Der Eichwald zwischen Großsachsenheim und Sersheim zeugt davon und gibt dem interkommunalen Gewerbegebiet seinen Namen und die Eichwaldrealschule erinnert als städtische Bildungseinrichtung an die Eichen, die in großer Zahl auf Sachsenheimer Gemarkung vorkommen.

 

Die Schüler werden ihre Luthereiche hegen und pflegen, damit sie sich ebenso prächtig entwickeln kann, wie die gewaltige Rotbuche, die als Mittelpunkt des Schulareals die Szenerie zu beherrschen scheint. Als Schattenspender ist sie den Schülerinnen und Schülern willkommen. Sie ist aber auch Erinnerung an einen bedeutenden Deutschen, der mit seiner Standhaftigkeit vor fünfhundert Jahren Geschichte gemacht und Geschichte geschrieben hat.

 

Info: Die geobasierte Plattform „schools500reformation“ verbindet evangelische Schulen mit anderen evangelischen Schulen, Lehrkräfte mit Lehrkräften, Schülerinnen und Schüler. Ziel ist es Aktivitäten rund um die Reformation zu entwickeln und diese miteinander zu teilen. Informationen finden Interessierte unter: www.schools500reformation.net/de/

 

Bildergalerie: Die Pflanzung unserer "Luthereiche" haben wir fotografisch begleitet. Bilder von dieser Baumpflanzaktion finden Sie in Kürze hier.

24. Juni 2016: "Come together" im Michelbacher Schlosshof

Es war ein gelungener musikalischer Jazzabend, den das Evangelische Schulzentrum Michelbach und das Lichtenstern-Gymnasium im November 2016 im Sachsenheimer Schulfoyer boten. Aus der Idee, das Konzert auch in Michelbach zu präsentieren wird nun Wirklichkeit.

Bereits am Donnerstag, 23. Juni brechen unsere Musiker zu einer intensiven Begegnung mit gemeinsamen Proben und gemeinsamer Freizeitgestaltung auf nach Michelbach. Freitags besteht ab 17 Uhr ein Angebot, die Michelbacher Schwesterschule in einer "Schlossführung" kennenzulernen.

Im Schlosshof heißt es dann ab 18.30 Uhr: "Bühne frei" für die Bilzköpfe, die JazzCrew, die Big Bands beider Schulen sowie den Saxophonisten Martin Keller & Jazz Combo.

 

Seien Sie alle herzlich eingeladen und kommen Sie nach  Michelbach bei Schwäbisch Hall.

 

Alle Infos kompakt hier im Konzertflyer.

Das Konzertplakat gibt es hier zum Download.

28.03.2016

06.04., 19.30 Uhr: Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch

Wirtschaftsförderer Matthias Friedrich (4.vl.) und Ökonomielehrer Albrecht Schächterle (3.vl.) mit dem Schüler-Vorbereitungsteam zum 16. Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch.

Das 16. Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch möchte die Gelegenheit nutzen, um auf die Chancen und Herausforderungen im Rahmen der Eingliederung von Flüchtlingen in den regionalen Arbeitsmarkt hinzuweisen. Nach der Ankunft zahlreicher Flüchtlinge auch bei uns in Sachsenheim besteht die Frage, wie die vielen arbeitswilligen Menschen künftig in Lohn und Brot gebracht werden können. Schwerpunktthema soll daher die Integration Asylsuchender in unseren Arbeitsmarkt sein.

Neben einem thematischen Impulsreferat durch Schülerinnen und Schüler des Lichtenstern-Gymnasiums werden in einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Sachsenheim und der Region die beruflichen Integrationsmöglichkeiten von Flüchtlingen diskutiert. Als Diskutanten sind eingeladen: Juliane Lechner von der IHK Region Stuttgart, Dr. Verena Andrei von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, Martin Scheel von der Agentur für Arbeit Ludwigsburg sowie Franz-Hellmut Schürholz vom Arbeitskreis Asyl Sachsenheim.

Moderiert wird die Runde durch den Redaktionsleiter der Bietigheimer/Sachsenheimer Zeitung Andreas Lukesch.

 

Nach der Podiumsrunde besteht, wie in der Vergangenheit, die Gelegenheit, den Abend in ungezwungener Atmosphäre ausklingen zu lassen. Die Bewirtung erfolgt durch das Lichtenstern-Gymnasium. Es wird ein kleiner Imbiss, alkoholfreie Getränke und der bekannte Sachsenheimer Stadtwein gereicht.

Informationen zur Veranstaltung können unter www.sachsenheim.de abgerufen werden.

Die Stadt Sachsenheim, das Lichtenstern-Gymnasium und die Bietigheimer/Sachsenheimer Zeitung heißen alle Besucher herzlich willkommen!



Den Informationsflyer zum Wirtschaftsgespräch finden Sie hier.

20. Feb. 2016: Offene Türen am Lichtenstern-Gymnasium

Auf einen Blick:
Tag der offenen Tür am Evang. Lichtenstern-Gymnasium

Ganztagesgymnasium ab Klasse 5: Beginn um 9.30 bis 13 Uhr.

Aufbaugymnasium ab Klasse 11 mit Internat und Tagesschule von 12 bis 16 Uhr.

 

Hier finden Sie Angebote und Ablauf unseres Tages der offenen Tür.

Wenn Sie sich vorab schon etwas mit unserem Schulcampus vertraut machen wollen, dann finden Siehier einen Schulgeländeplan mit den Informationsangeboten.

 

 

Wer mehr wissen will:
Mit dem Tag der offenen Tür am Samstag, 20. Februar 2016 gewährt das Evang. Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim Einblicke in ein vielfältiges Bildungsangebot.

Das Sachsenheimer Gymnasium bietet Schülerinnen mit mittlerem Bildungsabschluss nach Werkrealschule, Realschule oder Berufsfachschule sowie im Übergang von einer Waldorfschule oder einem allgemeinbildenden Gymnasium einen alternativen Weg zum Abitur am traditionsreichen Aufbaugymnasium ab Klasse 11. Das Aufbaugymnasium können Schülerinnen aus Sachsenheim und der näheren Umgebung als Externe besuchen. Ein angeschlossenes Internat steht Interessentinnen offen, die eine längere Anfahrt haben. Unsere Internatsmädchen sind im denkmalgeschützten Schulgebäude der ehemaligen Landfrauenschule untergebracht und erleben über drei Jahre das besondere Ambiente dieser traditionsreichen Bildungseinrichtung.

Neben dem Aufbaugymnasium richtet das Evang. Lichtenstern-Gymnasium ab dem kommenden Schuljahr statt bisher zwei nun drei fünfte Klassen ein. Die erweiterte Raumsituation macht dies möglich, so dass nun 84 statt bisher 60 Fünftklässler ihre Schullaufbahn am Lichtenstern-Gymnasium fortführen können. Bisher mussten leider zahlreichen bestens geeigneten Schülerinnen und Schülern Absagen erteilt werden. Bei 24 zusätzlichen Schulplätzen ist dies für 2016 hoffentlich nicht mehr in diesem hohen Maße notwendig. Mädchen und Jungen werden in einem gebundenen Ganztagesgymnasium über acht Jahre (G8) auf dem Weg zur allgemeinen Hochschulreife pädagogisch begleitet. Englisch ist erste Fremdsprache, in der sechsten Klasse kann zwischen Französisch und Latein gewählt werden.

Die besonderen Schulprofile Musik, Ökonomie und Ökonomie/Diakonie sind Kennzeichen des Lichtenstern-Gymnasiums. Neu hinzu kommt das Profilfach NWT ab Klasse 8. Neben der besonderen Profilierung wird auf ein vielfältiges Freizeit- und Betreuungsangebot sowie auf zahlreiche Fördermaßnahmen Wert gelegt.
Der Tag der offenen Tür beginnt mit einem Schwerpunkt auf dem Ganztagesgymnasium ab Klasse fünf um 9.30 Uhr im Schulfoyer. Ausstellungen, Informationsstände und Elterncafé laden ein, sich über die schulischen Möglichkeiten am Lichtenstern-Gymnasium zu informieren. Neben dem Stöbern bietet der Schülerflohmarkt der Klassen fünf ebenfalls Gelegenheit zum Gespräch mit Eltern, Lehrern und Schülern.

Um 12.00 Uhr sind auch alle Interessentinnen für das Aufbaugymnasium mit ihren Familien herzlich eingeladen, das Lichtenstern-Gymnasium näher kennenzulernen. Die Begrüßung und Einweisung über die Informationsangebote findet im Salon des Internatsgebäudes statt.

21.01.2016

Mittwoch, 03.02., 19.30 Uhr: Podium Landtagswahl

Wie bei der Landtagswahl vor fünf Jahren stellen sich die Wahlkreiskandidaten der im baden-württembergischen Landtag sowie im Bundestag vertretenen Parteien in einer öffentlichen Podiumsgesprächsrunde vor. Am Mittwochabend, 03. Februar 2016 um 19.30 Uhr werden Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit BZ-Chefredakteur Andreas Lukesch und den Kandidaten im Schulfoyer über Wahlprogramme sowie Schwerpunkte in der politischen Arbeit sprechen.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit bei einem Imbiss die politische Diskussion in offener und gemütlicher Runde fortzusetzen.

Wir freuen uns auf Ihren zahlreichen Besuch.

09.11.2015

Jazz im Foyer: "Lichtenstern meets Michelbach"

Archivbilder: Jazz im Foyer 2014

November ist Jazzzeit – zumindest am Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim. Bereits zum fünften Mal verwandeln die Schüler der Bühnenbild-AG und des Technikteams das große Schulfoyer in eine gemütliche Jazz-Lounge. Wie in den Jahren zuvor haben sich die Musikverantwortlichen an der Sachsenheimer „Schule im Park“ etwas Besonderes einfallen lassen. „Lichtenstern meets Michelbach“ haben die Nachwuchsjazzer ihren Jazzabend überschrieben. Denn mit den Schülermusikern vom Evang. Schulzentrum Michelbach erhalten die Lichtensterne klanggewaltige Verstärkung ihrer hohenloher Schwesterschule. Neben der Big Band bringen die Michelbacher mit den „Bilzköpfen“ ihr Blechbläserensemble mit und werden ihren musikalischen Beitrag leisten, damit die Besucher einen abwechslungsreichen Jazzabend erleben. Vom Lichtenstern-Gymnasium werden neben der Big Band unter Leitung von Ruth Rissler die Großen der Jazz Crew, angeleitet von Musiklehrer Franz Pregler ordentlich Gas geben. Natürlich endet der Abend in einem großen gemeinsamen Finale, für das die Schülerinnen und Schüler in den zurückliegenden Schulwochen intensiv geprobt haben.

 

Man darf gespannt sein, was die Schülerinnen und Schüler der beiden evangelischen Gymnasien mit Musikprofil am Freitag, 20 November 2015 ab 18.30 Uhr klanglich bieten werden. „Das Kommen lohnt“, so Schulleiter Reinhart Gronbach, der sich auf das gemeinsame Konzert der beiden Schulstiftungsschulen am Lichtenstern-Gymnasium freut. Denn mit „Jazz im Foyer“ hat seine Musikfachschaft in den zurückliegenden Jahren ein Format geschaffen, das mit bester Unterhaltung zu begeistern wusste. Dafür sorgen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülergenossenschaft „EventStar“, die an diesem Abend für das leibliche Wohl sorgen.

 

Kurzinfo: „Jazz im Foyer“ am Lichtenstern-Gymnasium. Freitag, 20. November 2015. Einlass ab 18 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr. Mit Bewirtung. Eintritt frei, Spenden am Ausgang sind herzlich willkommen.

19.10.2015

"Hand hoch für freie Schulen"

Die Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen AFG hat die landesweite Initiative „Hand Hoch für Freie Schulen“ gestartet. Auch das Lichtenstern-Gymnasium ist als Schule der Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche Württemberg Verbandsmitglied und unterstützt die Aktion.

Die Initiative setzt sich im Hinblick auf die kommende Landtagswahl im März für eine faire und verfassungskonforme Finanzierung der Freien Schulen ein. Ziel ist, dass die künftige Landesregierung – egal, welche politischen Parteien ihr angehören werden – bereits im Koalitionsvertrag ein Bekenntnis zum Freien Schulwesen festschreibt und im Laufe der kommenden Legislaturperiode ein faires Finanzierungskonzept entwickelt, das die Zukunft der Freien Schulen in Baden-Württemberg sichert und das freie Schulwesen in wesentlichen schulpolitischen Entscheidungen berücksichtigt.

Um das Ziel zu erreichen, ist die Initiative auf das Engagement von Lehrern, Eltern und Schülern angewiesen, denn gemeinsam stellen sie ein beachtliches Wählerpotential dar. Sie haben politisches Gewicht, das es gilt, im Vorfeld der Wahl einzusetzen, um die Situation der Freien Schulen zu verbessern und ihre Zukunft zu sichern.

Worum es konkret geht und wie man sich engagieren kann, ist auf der Seite https://hand-hoch-bw.de/ nachzulesen.

14.03.2015

Interview: Staatssekretärin von Wartenberg über evangelische Schulen

 

"Eine besondere innovative Kraft"

 

Staatssekretärin von Wartenberg hält evangelische Schulen für eine Bereicherung Ab dem 28. Februar präsentieren sich evangelische Schulen an Tagen der offenen Tür. Die Staatssekretärin im Kultusministerium, Marion von Wartenberg, schätzt die „besondere innovative Kraft“ dieser Schulen bei der Anwendung neuerer pädagogischer Ansätze. Mit ihren Profilen seien sie eine wesentliche Bereicherung der Schullandschaft, sagt sie. Schülerinnen und Schüler würden angeleitet „mit Kopf, Herz und Hand zu lernen mit dem Blick für das Ganze“. Stephan Braun hat mir ihr gesprochen.

...

 

Das ganze Interview finden Sie hier.

13.02.2015

28.02.15: Offene Türen am LGS

Mit dem Tag der offenen Tür am Samstag, 28. Februar 2015 gewährt das Evang. Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim Einblicke in ein vielfältiges Bildungsangebot.
Das Sachsenheimer Gymnasium bietet Schülerinnen mit mittlerem Bildungsabschluss nach Werkrealschule, Realschule oder Berufsfachschule sowie im Übergang von einer Waldorfschule oder einem allgemeinbildenden Gymnasium einen alternativen Weg zum Abitur am traditionsreichen Aufbaugymnasium ab Klasse 11. Das Aufbaugymnasium können Schülerinnen aus Sachsenheim und der näheren Umgebung als Externe besuchen. Ein angeschlossenes Internat steht Interessentinnen offen, die eine längere Anfahrt haben. Unsere Internatsmädchen sind im denkmalgeschützten Schulgebäude der ehemaligen Landfrauenschule untergebracht und erleben über drei Jahre das besondere Ambiente dieser traditionsreichen Bildungseinrichtung.

 

Neben dem Aufbaugymnasium richtet das Evang. Lichtenstern-Gymnasium pro Schuljahr zwei fünfte Klassen ein. Mädchen und Jungen werden in einem gebundenen Ganztagesgymnasium über acht Jahre (G8) auf dem Weg zur allgemeinen Hochschulreife pädagogisch begleitet. Die besonderen Schulprofile Musik, Ökonomie und Ökonomie/Diakonie sind Kennzeichen des Lichtenstern-Gymnasiums. Neben der besonderen Profilierung wird auf ein vielfältiges Freizeit- und Betreuungsangebot sowie auf zahlreiche Fördermaßnahmen Wert gelegt.


Der Tag der offenen Tür beginnt mit einem Schwerpunkt auf dem Ganztagesgymnasium ab Klasse fünf um 9.30 Uhr im Schulfoyer. Ausstellungen, Informationsstände und Elterncafé laden ein, sich über die schulischen Möglichkeiten am Lichtenstern-Gymnasium zu informieren. Neben dem Stöbern bietet der Schülerflohmarkt der Klassen fünf ebenfalls Gelegenheit zum Gespräch mit Eltern, Lehrern und Schülern.

 

Ab 12.00 Uhr sind auch alle Interessentinnen für das Aufbaugymnasium mit ihren Familien herzlich eingeladen, das Lichtenstern-Gymnasium näher kennenzulernen. Die Begrüßung und Einweisung über die Informationsangebote findet im Salon des Internatsgebäudes statt.

 

Offene Türen auch im neuen Forum. Noch kann der Schulbetrieb im Neubau nicht aufgenommen werden, die zentralen Informationsveranstaltungen um 11 Uhr für das Ganztagesgymnasium ab Klasse 5 und 14 Uhr für das Mädchenaufbaugymnasium ab Klasse 11 finden allerdings schon im neuen Schmuckstück des Lichtenstern-Gymnasiums statt. Eine gute Gelegenheit für Interessierte das Forum schon vor der ganz offiziellen Einweihungsfeier in Augenschein zu nehmen.

 

 

Kurzinfo: Tag der offenen Tür am Evang. Lichtenstern-Gymnasium
Ganztagesgymnasium ab Klasse 5 von 9.30 bis 13 Uhr.
Aufbaugymnasium ab Klasse 11 mit Internat und Tagesschule von 12 bis 16 Uhr.

 

Eine grafische Darstellung des Tagesablaufs finden Interessierte hier.

01.02.2015

"Chanson trifft Mundart" am 5. Feb. 2015, 19.30 Uhr

Einen witzig-ironischen Abend erleben Kulturfreunde am 5. Februar 2015 ab 19.30 Uhr im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim. Bei „Chanson trifft Mundart“ begegnen sich wortwitzige schwäbische Lyrik und heiter-charmante Chansons.

Uta Scheirle wirft in ihrem musikalischen Programm einen amüsierten Blick auf das aufreibende Dasein der Frau zwischen Bügelbrett und Hotelbett, zwischen Langeweile und Beinahe-Herzinfarkt. Begleitet wird sie von ihrem langjährigen Pianisten Kai Müller.

Der Mundartautor und Kabarettist Johann Martin Enderle alias Dieter Adrion gibt Einblicke   in die schwäbische Sprach- und Seelenlandschaft. Er beobachtet typische Stammesvertreter im Alltag. Dabei schaut er dem Schwaben aufs Maul, über die Schulter und in die Kochtöpfe.

 

Info: Der Abend wird von den Mitarbeitern der Schülergenossenschaft EventStar organisiert. Karten zu € 10,- und € 5,- für Schüler und Studenten können im Vorverkauf bei Schreibwaren Bader in Großsachsenheim sowie während der Öffnungszeiten des Schulsekretariats erworben werden. Außerdem wird es am 5. Februar ab 19 Uhr eine Abendkasse geben.

Foto: www.michaelfuchs-fotografie.de

Ehemaligentreff Internat

Am 13. Dezember um 15 Uhr laden wir alle ehemaligen Schülerinnen zu einem gemütlichen Treffen bei Kaffee und Kuchen in unser Internatsgebäude ein. Wir freuen uns, wenn Sie den Kontakt zu ihrem LGG pflegen und in Großsachsenheim vor Ort einmal sehen wollen, was aus ihrer Schule geworden ist.
Durch bauliche Maßnahmen im schulischen Umfeld liegt das Lichtenstern-Gymnasium nicht mehr so sehr an der östlichen Peripherie Großsachsenheims. Wir sind immer noch „Schule im Park“ mit einem schönen und attraktiven Schulcampus, aber wir werden zukünftig räumlich stärker in die Stadt integriert sein. Auf dem Gelände selbst entsteht unser Forum, das die Raumsituation an der Schule ab dem zweiten Schulhalbjahr noch einmal deutlich verbessern wird.
Im Internat selbst wurde über den Sommer der Sanitärbereich im Obergeschoss komplett neu gestaltet. Außerdem versorgt ein Blockheizkraftwerk im Internatskeller das gesamte Schulareal mit Wärme.

Es tut sich immer wieder etwas und so lohnt es sich, am Konzertsamstag im Internat vorbeizuschauen und nette Gesprächspartner zu treffen.

Herzliche Einladung an unsere Ehemaligen aus dem Internat.

03.11.2014

12.11., 19.30 Uhr: "Jazz im Foyer" am LGS

Spielt auch bei "Jazz im Foyer" - die Jazz Crew des Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim.

Am Mittwoch, 12. November 2014 um 19.30 Uhr findet im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums bereits zum vierten Mal "Jazz im Foyer" statt. Schul-Big Band und Jazz Crew bereiten sich intensiv vor, damit die Nachwuchsjazzer des Lichtenstern-Gymnasiums unter Leitung von Ruth Rissler wie in den Vorjahren einen fetzigen Jazzabend für ihr Publikum gestalten können.

Neben viel Musik wird es wieder Interessantes rund um Komponisten, die Zeit ihres Schaffens oder die Besonderheiten des jeweiligen Musikstückes geben. Durch das Programm führen werden Verena Holzinger und Lea Pfeiffer aus Klasse 10a.

Wie gewohnt verwandelt die Bühnenbild-AG das Schulfoyer zu "Jazz im Foyer" in eine große Jazz-Lounge. Die Mitarbeiter der Schülergenossenschaft "EventStar" übernehmen das Catering, so dass bereits mit dem Einlass ab 19.00 Uhr ein kulinarisch gemütlicher Start in den Jazzabend starten kann.

 

Herzliche Einladung an Mitschüler, Lehrer, Eltern, Verwandte und alle Freunde des Lichtenstern-Gymnasiums bei diesem vierten "Jazz im Foyer" mit dabei zu sein.

11.10.2014

Junior-Ingenieur-Akademie startet am Evang. Lichtenstern-Gymnasium

 

 

Das pädagogische Angebot am Lichtenstern-Gymnasium wird zum Schuljahr 2014/15 um einen weiteren Baustein erweitert. In Zusammenarbeit mit Südwestmetall und der Agentur für Arbeit wird am Mittwoch, den 15. Oktober 2014 der Startschuss zur Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) gegeben.

 

Mit der JIA wird die Erfahrung der Schülerinnen und Schüler mit Naturwissenschaft und Technik intensiviert. Sie erweitert Berufsperspektiven und Studienorientierungen können sich ausdifferenzieren. Der Aufbau der Junior-Ingenieur-Akademie stellt ein neues Element zur technischen Nachwuchsförderung in der Region dar.

Junior-Ingenieur-Akademie: Pilotgruppe zu Gast bei Dürr Dental in Bietigheim-Bissingen.

24.09.2014

Bosch Big Band spielt zugunsten der Jugendhilfe Hochdorf

 

Die Bosch-Big-Band wird in drei Wochen für ein Benefizkonzert zugunsten der Evangelischen Jugendhilfe Hochdorf in Großsachsenheim auftreten. Die Veranstaltung findet am 17. Oktober ab 19.30 Uhr im Lichtenstern-Gymnasium statt.


Im Foyer des Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnasiums wird es für Musikliebhaber Mitte Oktober eine besondere Veranstaltung geben. Denn dort ist am 17. Oktober ab 19.30 Uhr die Bosch-Big-Band für ein Benefizkonzert zu Gast. Einlass ist bereits ab 19 Uhr. Dieses spielen die Musiker zugunsten des Vereins Evangelische Jugendhilfe Hochdorf im Kreis Ludwigsburg. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Mit Hochdorf einmal um die Welt". Die Bosch-Big-Band wurde im September 2003 als neue Musikformation innerhalb der Robert Bosch GmbH gegründet.

 


Alle Musiker sind Mitarbeiter der Firma Bosch, die ihre Freizeit mit viel Begeisterung und Enthusiasmus dem Big-Band-Jazz widmen. Mit dem Profi-Trompeter und Bandleader Josef Herzog ist es laut den Organisatoren des Benefizkonzerts gelungen, einen sehr erfahrenen und kompetenten Leiter für das Projekt zu gewinnen. Zur Zeit besteht die Formation aus circa 34 Musikern. Das Repertoire der Formation besteht mittlerweile aus mehr als 120 Titeln. Darunter befinden sich Big-Band-Klassiker mit dem Schwerpunkt Swing, aber auch Latin, Rock, Funktitel und Jazz-Rock sind vertreten. Gespielt werden Arrangements von Count Basie, Benny Goodman, Benny Moten, Neal Hefti, Joe Zawinul, Peter Herbolzheimer und vielen anderem.
Die Big Band war schon gemeinsam mit Jiggs Wigham und Bill Ramsey für Aufnahmen im Tonstudio in Ludwigsburg. Video und Hörproben der Big Band findet man in der Mediengalerie ihrer Homepage.

 


Im Vorprogramm der Bosch-Big-Band wird mit frischem Elan gejazzt. Die "Jazz Crew" des Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnasiums wird mit viel Rhythmus im Blut dem Publikum ihre aktuellen Stücke präsentieren. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden zugunsten des Projektes "Babywatching" der Evangelischen Jugendhilfe in Sachsenheim wird gebeten. Das Projekt "Babywatching" wurde laut den Veranstaltern in den 1980er-Jahren zur Vorbeugung von aggressiven Verhaltensstörungen von Kindern durchgeführt.

 


Zum Projekt im Detail: Eine Mutter kommt mit ihrem wenige Wochen alten Baby für die Dauer von einem Jahr einmal in der Woche in eine Kindergruppe. Im Stuhlkreis erleben die Kinder, wie das Baby von Woche zu Woche wächst bis es selbständig laufen kann. Unter der speziellen Anleitung und Fragetechnik der Gruppenleiter lernen die Kinder sich durch die wöchentliche Interaktionsbeobachtung besser in die Emotionen und die Motivation von Mutter und Kind einzufühlen. Hierdurch wird die Empathiefähigkeit der Kinder gefördert.

 

aus: Bietigheimer Zeitung vom 24.09.2014

Erfindergruppe des LGS auf der iENA 2013

Dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie haben wir es zu verdanken, dass wir auch dieses Jahr wieder auf der iENA, einer internationalen Erfindermesse in Nürnberg, vertreten sind. Durch die erfolgreiche Teilnahme am "i hoch 3" Wettbewerb, sind wir dieses Jahr am signo Stand vertreten und wurden nun mit dem zweiten Preis der Kategorie "Schüler 15-18 Jahre" ausgezeichnet. Auf der Messe konnten wir auch die internationale Jury von unserer Erfindung überzeugen und bekamen so am Samstag Abend die Bronzemedaille überreicht. Außerdem konnten wir uns über einen Sonderpreis des Staates Taiwan freuen. Bis Sonntag stellen wir unsere Stecker neben über 700 anderen Erfindungen aus aller Welt vor. Wir konnten auf der Messe zahlreiche Besucher von unserer Erfindung überzeugen und viele neue Kontakte knüpfen.

Zur Bildergalerie

 

Bericht: Hans Bader, Michael Buchholz, Felix Gschwend, Jana Weber

 

 

04.10.2013

Neigungsgruppen im 1. Schulhalbjahr 2013/14

 

Ab Montag 07. Oktober 2013 starten unsere Neigungsgruppen im ersten Schulhalbjahr. Saalflugzeugbau, Malen und Zeichnen, Aquarien und Terrarien, Video, Theater oder Töpfern sind nur einige Beispiele unseres vielfältiges Angebotes.
Der Besuch einiger Neigungsgruppen ist auch während des Schulhalbjahres frei wählbar. Es handelt sich um offene Neigungsgruppenangebote.
Nach Anmeldung in einer verbindlichen Neigugsgrguppe ist der Besuch verpflichtend.
Eine Übersicht über die Neigungsgruppen sowie die Zeiten und Wochentage, an denen sie stattfinden, finden Sie hier.

02.11.2012

Schüler des LGS auf der iENA in Nürnberg

Die mikromakro-Gruppe des Evangelischen Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim präsentiert ihre Neuentwicklung auf der iENA. Die iENA in Nürnberg ist eine internationale Erfindermesse, die jährlich stattfindet. Aus aller Herren Länder werden Erfindungen vorgestellt und wir sind mit unserer Erfindung mitten drin. Zwischen einem Trainer für Jagdfalken aus den vereinigten Arabischen Emiraten, neuartigen Kopfhörern aus Taiwan und einem treppentauglichen Rollstuhl aus Syrien, stellen wir unsere Erfindung vor. Ein Stecker, der den Elektrosmog, also elektromagnetische Wechselfelder,  auf einfache Weise reduziert.

 

Die Messe geht bis zum 4. November und ist ab Samstag für die Öffentlichkeit zugänglich.

Bericht: mikromakro-Gruppe

Daniel Baumann

Michael Buchholz

Felix Gschwend

Julian Hirsch

Tim Jupe

Jana Weber

alle K1

Betreuender Lehrer: Hans Bader

Termine
Zur Vergrößerung Bild anklicken.