L i c h t e n s t e r n – N e w s l e t t e r Nr. 219 vom 02.12.2015

Newsletter des Evangelischen Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim
*****************************************************************************************


Inhalt:

1.)      
Termine
2.)       
Aus dem Musikprofil
3.)        Lange Nacht der Mathematik
4.)        Aktion “Licht im Osten“
5.)        Gefahrenpunkt Parkplatz


********************************************************

1.) Termine

02.12., 18 Uhr: Adventskonzert (Foyer)
05.12.: Internat geschlossen
05.12., 10-12 Uhr: Männerchorprobe Vivaldi Gloria (Aula)
06.12.: Adventsmarkt in Sachsenheim (K1)
08.12., 16 Uhr: Weihnachtskaffee für unsere ehrenamtlichen Helfer (Salon/Dornemann)
10.12.: Probennachmittag mit Hauptprobe Weihnachtskonzert
11.12.: Sternlesmarktstand Bietigheim (Klassen 6)
11.12., 19.30 Uhr: Weihnachtskonzert (Evang. Stadtkirche Sachsenheim)
12.12.: Internat offen
12.12., 17 Uhr: Weihnachtskonzert (Evang. Stadtkirche Sachsenheim)
19.12.: Internat geschlossen
21.12.: Internatsweihnachtsfeier
22.12., 8 Uhr: Weihnachtsgottesdienste (Unterstufe im Foyer, Mittel- und Oberstufe in der Stadtkirche)
23.12.15-10.01.16.: Weihnachtsferien
11.01.16: Erster Schultag nach den Weihnachtsferien
15. u.16.01.16: SMV-Wochenende
20.01.16, 12.15 Uhr: Schülervollversammlung
20.10.16, 19.30 Uhr: Infoveranstaltung zur Kursstufe f. Eltern der Klassen 10 und 11i


********************************************************

2.) Aus dem Musikprofil

Adventskonzert
Zum diesjährigen Adventskonzert am heutigen Mittwoch, 2. Dezember 2015 um 18 Uhr laden wir alle Musikfreunde herzlich in das Schulfoyer des Lichtenstern-Gymnasiums ein. Unsere Schülerinnen und Schüler musizieren in den verschiedensten Besetzungen Stücke von Praetorius bis in die Moderne von Felix De Laet.


Weihnachtskonzerte
Das Gloria von Antonio Vivaldi bringen Solistinnen, Chöre und Orchester des Lichtenstern-Gymnasiums bei ihren beiden Konzerten am Freitag, 11. Dezember 2016 um 19.30 Uhr und am Samstag, 12. Dezember 2015 um 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche in Großsachsenheim zur Aufführung. Neben Vivaldis bekanntestem kirchenmusikalischen Stück wird mit dem Cellokonzert in d-moll ein weiteres Werk des italienischen Barockkomponisten gespielt werden. Weihnachtliche Lieder runden das stimmungsvolle Konzert ab.
Wir freuen uns über Ihren zahlreichen Besuch. Der Eintritt ist frei. Spenden gehen an unser Partnerprojekt in Nigeria sowie an den Sachsenheimer Arbeitskreis Asyl.


Nachlese zu Jazz im Foyer

"Musikalische Zeitreise im Schulfoyer mit Jazz-Standards und Bigband-Sound"


In: Vaihinger Kreiszeitung vom 25.11.2015

Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnasium mit der fünften Veranstaltung dieser Art

Sachsenheim. Bereits zum fünften Mal fand im Schulfoyer des Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnasiums mit „Jazz im Foyer“ ein abwechslungsreicher musikalischer Jazzabend statt. Neben klassischen Jazz-Standards gaben die Musiker zahlreiche Welthits im Bigband-Sound zum Besten. „Eye oft he tiger“, „Skyfall“, „Respect“ – diese Hymnen der Musikgeschichte zählten mit Sicherheit zu den Highlights bei Jazz im Foyer. Unter dem Motto „Lichtenstern meets Michelbach“ begeisterten am vergangenen Freitagabend die Bilzköpfe, die jazz Crew und die Big Bands der Veranstalter und ihrer Gäste aus der Partnerschule in Michelbach/Bilz.
Die beiden Moderatoren des Abends Ilka Essig und Julian Großkopf (beide Klasse 10) führten durch die musikalische Zeitreise. So erfuhren die Gäste viele Details aus der Musikgeschichte von den Anfängen des Jazz mit dem im Jahr 1917 veröffentlichten „Tigerrag“ bis hin zu Percy Mayfields R&B Klassiker „Hit the road Jack“.
Die Ensembles der beiden Schulen musizierten gemeinsam, zeigten aber auch in Einzeldarbietungen ihr Können. Beeindruckende Gitarren- und Saxofon-Soli bereicherten Intonationen bekannter Stücke, wie Otis Reddings „Sittin‘ on the dock of the bay“ oder der Filmmusik zu „Mission Impossible“. Bravourös auch die Gesangseinlagen von Tabea Lang, Annika Rupp, Mirjam Seibold und Karina Tropmann. Das Zusammenspiel der verschiedenen Schülerensembles aus Michelbach und Sachsenheim begeisterte an diesem Abend im Besonderen. Ein Verdienst der verantwortlichen Musiklehrer. Allen Beteiligten spürte man die Lust an, an diesem Abend ein musikalisches Jazzfeuerwerk zu zünden.

Diese Freude übertrug sich auf das Publikum, das die Schüler erst nach einer ordentlichen Zugabe in die regnerische Novembernacht entlassen wollte.

Am Ende eines gelungenen Jazzabends lobte Schulleiter Reinhart Gronbach dann auch das Engagement der Schüler aus Sachsenheim und Michelbach und die hohe Qualität ihrer musikalischen Darbietungen. Zum Gelingen beigetragen hat neben den Musikern auch das Technikteam um Kursstufenschüler Daniel Sommer. Die Nachwuchstechniker hatten mit wechselnden Lichteffekten ebenso zur besonderen Stimmung bei Jazz im Foyer beigetragen wie die Schülerinnen der Bühnenbild-AG unter Leitung von Kunstlehrerin Cathrin Grimmer, denn bunte Leuchten, die in Eigenarbeit gestaltet wurden, Sofas und Sessel, Kissen und Teppiche verwandelten das Foyer in eine große Jazz-Lounge.

********************************************************

3.) Lange Nacht der Mathematik

Bericht von einer „durchrechneten“ Nacht:

Freitagabend 18 Uhr, die erste Runde der diesjährigen bundesweiten langen Nacht der Mathematik startet und im Forum Lechler machen sich die Lichtensternschüler mit ihrem betreuenden Lehrer Marcel Beyl daran die zehn Aufgaben dieser ersten von drei möglichen Rechenrunden zu lösen. Nach vier Stunden gönnen sich die Schüler eine erste Pause. Neun der zehn Aufgaben haben sie da schon gelöst. Aufmunternde Besuche von Mitschülern, Lehrern und dem Schulleiter geben Motivation. Eine Runde Pizza dient dann auch als zusätzliche Nervennahrung. Trotzdem haben die Schülerinnen und Schüler noch bis gegen 24 Uhr an dieser letzten Aufgabe zu knabbern. Dann haben sie die Lösung. Es kann weitergehen mit der langen Nacht der Mathematik.

Runde zwei scheint anfangs machbar, doch dann stockt die Rechenleistung der Sachsenheimer Wettbewerbstruppe. Fieberhaft wird getüftelt, experimentiert, ein Versuch aufgebaut – es hilft nichts. Lehrer Marcel Beyl verordnet einen nächtlichen Regenspaziergang um 3 Uhr. Frischluft hilft. Eine anschließende „Aufwachgymnastik“ macht den Kopf dann vollends frei und tatsächlich ist Runde zwei um 7 Uhr geschafft.

Fieberhaft nutzen die Sachsenheimer Mathecracks die verbleibende Stunde und können noch einige Rechenergebnisse im Onlineportal „mathenacht.de“ platzieren.

Mit einem gemeinsamen Frühstück beschließen die Lichtensternschüler ihre Mathenacht. Mit wenig Schlaf aber stolz geschwellter Brust gehen sie ins Wochenende. Von beinahe 5000 Wettbewerbsgruppen in Deutschland haben sich die Sachsenheimer Rechenkünstler auf einen hervorragenden zwölften Platz gerechnet. Ein Ergebnis, das sich Marcel Beyl mit seiner Truppe in den kühnsten Träumen nicht vorstellen konnte. Das Ergebnis spricht für talentierte Einzelkönner in einem gut funktionierenden Wettbewerbsteam.


********************************************************

4.) Aktion "Licht im Osten"

Wie in den Vorjahren konnten wir am Lichtenstern-Gymnasium eine stattliche Anzahl an Päckchen zur Weihnachtsaktion des Korntaler Vereins „Licht im Osten“ beisteuern. 43 Päckchen konnte Eberhard Müller aus den Händen der Fünftklässler entgegennehmen, die am Lichtenstern-Gymnasium die Sammelaktion betreuten.
Wir danken allen Familien, die sich an dieser schönen Aktion mit ihrem Päckchen für hilfsbedürftige Kinder, Familien und Senioren in Russland, Osteuropa und Zentralasien beteiligt haben.


********************************************************

5.) Gefahrenpunkt Parkplatz

Mit der Digitalisierung der Schulradwege unserer Schüler haben wir bestätigt gefunden, was wir tagtäglich auf unseren Schulparkplätzen beobachten können. Unsere Parkplätze sind, wie an vielen anderen Schulen auch, die zentralen Gefahrenstellen auf dem Schulweg unserer Schülerinnen und Schüler.
Bitte achten Sie als Autofahrer besonders in der dunklen Jahreszeit auf Kinder, die die Parkplätze begehen oder mit dem Fahrrad befahren. Sicherer, weil übersichtlicher, ist es, wenn Schülerinnen und Schüler den Gehweg entlang der Ludwigsburger Straße nutzen und nicht durch den Parkplatz am Hauptgebäude gehen.


Parkplatz entlang des Hauptgebäudes:
Bitte stoppen Sie nicht direkt nach der Einfahrt in den Parkplatz, um Kinder aussteigen zu lassen. Es gilt einen Rückstau in die Ludwigsburger Straße zu vermeiden.

Fahren Sie der Einbahnbeschilderung folgend im Parkplatz rechts und meiden Sie die Parkflächen links (östlich) der Einfahrt in den Parkplatz. Diese Flächen sind unseren Lehrerinnen du Lehrern vorbehalten, da es hier durch den notwendigen Rangierbedarf besonders unübersichtlich wird.

Wenn Sie Kinder aus dem Auto entlassen und nicht in einer der markierten Parkflächen einfahren, dann fahren Sie bitte möglichst weit bis zur Ausfahrt aus dem Parkplatz durch, um Rangierflächen auf dem Parkplatz frei zu halten und einen Rückstau in den Parkplatz bzw. in die Ludwigsburger Straße zu vermeiden.


Parkplatz östlich der Turnhalle:
Hier liegt die Gefahrenquelle vor allem bei der Ein- und Ausfahrt in den Parkplatz. Fahren Sie daher bitte möglichst weit in den Parkplatz ein, so bleibt die Übersichtlichkeit an der Ein- und Ausfahrt direkt an der Ludwigsburger Straße und vor allem für die Nutzer des Gehweges erhalten. Zudem ist für die meisten Schülerinnen und Schüler der Zugang in die Klassenpavillons über den Weg südlich der Turnhalle an den neuen Radständern entlang der direkteste Weg.

Bitte fahren Sie nur dann in den Parkplatz ein, wenn Sie dabei nicht auf dem Gehweg zum Halten kommen, da Fahrzeuge, die vor Ihnen in den Parkplatz eingefahren sind, die obige Regel nicht beachten.


Generell gilt:
Bitte prüfen Sie, ob jede Fahrt an die Schule nötig ist. Sicher tut es unseren Kindern gut, wenn sie den Schulweg nach entsprechender Einweisung eigenverantwortlich bewältigen, bei entsprechendem Wetter und angemessener Entfernung zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Fahrrad. Der morgendliche Aufenthalt an der frischen Luft tut dabei sicher allen gut.


********************************************************

Impressum

Weitere Informationen und Termine unter www.evlgs.de

Diesen Newsletter erhalten ca. 948 Personen.

Kritik und Lob nehmen wir gerne unter helmut.dinkel@lichtenstern.info entgegen.

 

Verantwortlich: Helmut Dinkel Lichtenstern-Gymnasium

 

Um den Newsletter in Zukunft nicht mehr zu erhalten klicken Sie bitte hier.