L i c h t e n s t e r n – N e w s l e t t e r Nr. 222 vom 05.04.2016

Newsletter des Evangelischen Lichtenstern-Gymnasiums Sachsenheim
*****************************************************************************************

 

Inhalt:

1.)       
Termine
2.)        Schriftliches Abitur 2016
3.)        Wirtschaftsgespräch „Wirtschaft und Asyl“
4.)        Bezirkssynode tagt am LGS
5.)        Schüleraustausch mit Corsier
6.)        Konzert der Instrumentallehrer
7.)        Wurfmaschinen
8.)        SMV-Nachrichten
9.)        Bericht Coventry


********************************************************

1.) Termine

04.04.: Erster Schultag nach den Osterferien
05.04.: Bestuhlen der Sporthalle durch Schüler der Klassen10
06.-13.04.: Schriftliches Abitur und Latinum
06.04., 13.30 Uhr: Chemie macht Spaß – Labortag für Grundschüler
06.04., 19.30 Uhr: 16. Wirtschaftsgespräch zum Thema „Wirtschaft und Asyl“
07.04., ab 13.30 Uhr: Schülergeno-Delegation auf dem Verbandstag in Ludwigsburg
09.u.10.04.: Internat offen
12.-19.04.: Gastschüler aus Corsier/Schweiz am LGS
13.04., 13.30 Uhr: Chemie macht Spaß
15.u.16.04.: Schulbundtagung f. Schulleitungsteams zu „Schule und Diakonie“
16.04.: Internat geschlossen
18.04.: Wiederbeginn Unterricht K2
18.04.: Das Mittelalter am LGS – gemeinsame Aktion G/Ph
19.04., ab 9.50 Uhr: „Wer wird Europameister?“ (Vi)
20.04., 13.30 Uhr: Chemie macht Spaß
21.04.: Interreligiöser Gottesdienst (Ökumenischer Arbeitskreis)
22.04.: Frühlingsball
23.u.24.04.: Internat geschlossen
27.04.: Probentag Frühjahrskonzert
27.04., 9.50 Uhr. Wirtschaftstalk „Standort Indien“ mit Christof Bär / Bär Schuhmanufaktur
27.04., 13.30 Uhr. Chemie macht Spaß
27.04.: Klassenpflegschaften 5, 6, 9 und K1
28.04.: Klassenpflegschaften 7, 8, 10 und K2
29.04.: BEST-Seminar (Sö)
29.04.: Klassenpflegschaft 11i
29.04., 19.30 Uhr: Frühjahrskonzert (Foyer)
30.04.: Internat offen
03.05.: BEST-Seminar (Sö)
04.05., 13.30 Uhr: Chemie macht Spaß
05.05.: Christi Himmelfahrt (Feiertag)
06.05.: Beweglicher Ferientag
07.05.: Internat geschlossen
12.05.: Spendenlauf (SMV)
13.-29.05.: Pfingstferien
30.05.: Erster Schultag nach den Pfingstferien
12.06.: Sachsenheimer Lichtenstern-Tour


********************************************************

2.) Schriftliches Abitur 2016 und Latinum

Wenn die Turnhalle zum Prüfungssaal wird, dann steht das schriftliche Abitur an. Dank unserer Zehntklässler hat jeder Abiturient seinen Platz. Am morgigen Mittwoch startet das Abitur dann landesweit mit den fünfeinhalbstündigen Aufsätzen in Deutsch.
Wir wünschen unseren Abiturienten nun einen guten Verlauf ihrer Prüfungen, einen kühlen Kopf und viel Erfolg, damit am Ende jeder die eigenen Erwartungen erfüllt oder noch besser übertrifft.

Mit dem 18. April beginnt dann wieder die Unterrichtszeit für den Abiturjahrgang 2016.

Teil der Abiturprüfungen ist auch die schriftliche Prüfung zum Latinum. Auch unseren Lateinern wünschen wir viel Erfolg.
Sie schließen mit ihrer Prüfung am 13.04. den Prüfungszeitraum wie in den Vorjahren ab.

Um Verständnis bitten wir, wenn wir im Zuge der Abiturkorrekturen nicht alle Unterrichtsausfälle durch Vertretungen kompensieren können. Vor allem die Zweitkorrektur bringt uns hier an Grenzen.


********************************************************

3.) Wirtschaftsgespräch "Wirtschaft und Asyl"

Unser 16. Sachsenheimer Wirtschaftsgespräch findet am morgigen Mittwochabend, um 19.30 Uhr im Schulfoyer unter dem Titel „Wirtschaft und Asyl – Chance und Herausforderung“ statt.
Suzan Konyar und Henrik Röckle aus dem Neigungsfach Wirtschaft werden in einem Kurzreferat einen Impuls in die Thematik geben. Im Anschluss bittet Andreas Lukesch, Chefredakteur der Bietigheimer Zeitung unsere Podiumsgäste Juliane Lechner (IHK Ludwigsburg), Dr. Verena Andrei (Welcome Center Stuttgart), Martin Scheel (Agentur für Arbeit) und Franz-Hellmut Schürholz (AK Asyl Sachsenheim) auf die Bühne. Adrian Bär und Stephanie Krzok, ebenfalls Schüler unseres Wirtschaftskurses, werden die Gesprächsrunde auf dem Podium mitgestalten. Eine offene Fragerunde beschließt den offiziellen Teil unseres Wirtschaftsgespräches. Wie gewohnt schließt sich zur Aussprache in ungezwungenem Rahmen ein Imbiss an, den ebenfalls Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 vorbereiten.

Wir laden herzlich zu dieser sicher sehr informativen Abendveranstaltung ein und freuen uns über ihr zahlreiches Kommen.


********************************************************

4.) Bezirkssynode tagt am LGS

 

Am Freitag 8. April tagt ab 18 Uhr die Bezirkssynode des Kirchenbezirks Vaihingen im Evangelischen Lichtenstern Gymnasium in Großsachsenheim. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Diakonie und den Herausforderungen der gesellschaftlichen Entwicklungen für Diakonie und Kirche.

Die Bezirkssynode beginnt mit einem Gottesdienst im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums mit Schulleiter Reinhart Gronbach und Schülern. Im Anschluss an den Gottesdienst wird die Synode fortgesetzt. Dabei wird den Synodalen die Arbeit des Lichtenstern-Gymnasiums vorgestellt.

Anschließend gibt Schuldekanin Gabriele Karle ihren jährlichen Bericht über die religionspädagogische Arbeit im Kirchenbezirk sowie die Landessynodalen aus der Arbeit in der Landessynode. Weitere kurze Tagesordnungspunkte sind Themen aus dem Finanzmanagement und der Asylarbeit.

Dann folgt das Schwerpunktthema Diakonie. Nach einer kurzen Einführung durch Diakon Michael Marek, Leiter der Diakonischen Bezirksstelle Vaihingen an der Enz, werden verschiedene Arbeitsgruppen zu folgenden Themen angeboten: Armut unter uns, Alkohol und Sucht, Ehe und Familie, diakonische Gemeinde, Schulden im Alter, Diakonie in der Bibel, Diakonie in Schule und Bildung und Flüchtlingsarbeit.

Die Bezirkssynode leitet gemeinsam mit dem Kirchenbezirksausschuss und dem Dekan den evangelischen Kirchenbezirk.


Die Tagung der Bezirkssynode ist öffentlich. Interessierte sind daher herzlich eingeladen, die Tagung des evangelischen Kirchenparlamentes im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums zu besuchen und sich über die aktuellen Frage- und Problemstellungen im Kirchenbezirk Vaihingen zu informieren.



********************************************************

5.) Schüleraustausch mit Corsier

 

Erstmalig besuchen Schülerinnen und Schüler aus dem französischen Teil der Schweiz das Lichtenstern-Gymnasium. Wir freuen uns sehr über diese neue Schulpartnerschaft und wünschen unseren Gästen aus Corsier vom Genfer See interessante und spannende Tage hier in Sachsenheim und in ihren aufnehmenden Gastfamilien aus den Klassen neun.
Beide Schulen streben an, dass bei diesem Schüleraustausch die Zeit gemeinsamer Begegnungen und Projekte intensiviert wird. Dazu haben die beiden betreuenden Lehrer Anja Engelberg und Edgar Rodens ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem die Teilnahme am deutschen Schulunterricht wesentlich ist. Wir wünschen allen Beteiligten gutes Gelingen.


********************************************************

6.) Konzert der Instrumentallehrer

 

Herzliche Einladung zum Instrumentallehrerkonzert am 13. April um 19.30 Uhr im Salon des Internatsgebäudes

Unsere Instrumentallehrerinnen Dorothee Weiß –Schaal und Barbara Horn haben wieder ein interessantes, vielseitiges Programm zusammengestellt und dazu Lehrerkollegen Fred Schuster (Violine) und Miriam Binder (Querflöte) eingeladen.
Als Gast konnte zudem Sophia Wurmdobler, eine ehemalige Schülerin und jetzt studierte Sängerin gewonnen werden.
Das musikalische Spektrum an diesem Abend reicht von einer deutschen Arie von G.F. Händel, Schubert- und Brahmsliedern, über Trios von Vivaldi und Telemann bis hin zu Opernduetten und bekannten Operettenmelodien.

Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und genießen Sie einen besonderen musikalischen Abend in unserem „Musiksalon“.


********************************************************

7.) Wurfmaschinen

 

Eine ungewöhnliche fächerverbindende Aktion steht uns am Montag, 18.04. ins Haus. Erbauer Stefan Weber stellt anhand zweier Nachbildungen mittelalterliche Kriegsgerätschaften vor. Geschichtslehrer Timo Schuh und Physiklehrer Hans Bader konnten bereits Vorgespräche führen und haben sich Gedanken darüber gemacht, wie hier beispielhaft Geschichte und Physik inhaltlich miteinander verknüpft werden können.


********************************************************

8.) SMV-Nachrichten

Frühlingsball: Der Kartenvorverkauf für den Frühlingsball am Freitag, 22. April 2016 hat begonnen. In den Pausen können unsre Schülerinnen und Schüler ab Klasse acht Eintrittskarten zu fünf Euro erwerben. Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren müssen am Eingang wie bisher eine Einverständniserklärung der Eltern hinterlegen, wenn sie länger als 22 Uhr auf dem Frühlingsball bleiben.

Spendenlauf: Auf Anregung der SMV führen wir am Donnerstag, 12. Mai 2016 wieder einen Spendenlauf durch. Nachdem unser Forum steht will die SMV die Erlöse aus dieser Aktion an die Schulprojekte unserer afrikanischen Partner sowie an den Arbeitskreis Asyl hier vor Ort in Sachsenheim weiterleiten.
Wir unterstützen dieses Vorhaben sehr und hoffen, dass regionale Unternehmen ebenso wie die Familien unserer Schülerinnen und Schüler diesen Spendenlauf finanziell unterstützen und wir eine schöne Summe erlaufen, die Einrichtungen zu Gute kommen, die diese Gelder dringend benötigen.

Weitere Informationen folgen. Für Ihre Unterstützung vorab schon besten Dank.


********************************************************

9.) Bericht Coventry

„Netzwerk für Versöhnung“

Schülerinnen und Schüler des Lichtenstern-Gymnasiums besuchten das mittelenglische Coventry und intensivierten die Kontakte zum weltweiten Versöhnungsnetzwerk der Nagelkreuzgemeinschaft.

Sachsenheim/Coventry. Bereits seit 2011 ist das Lichtenstern-Gymnasium Mitglied der Nagelkreuzgemeinschaft. Die damit verbundene Nagelkreuzarbeit wird seit diesem Schuljahr in Form einer Neigungsgruppe von acht Schülern unter Leitung von Religionslehrerin Andrea Heldmaier aktiv mitgestaltet. Bei einem Besuch in Coventry konnten die Schüler mit ihrer Pilgerdelegation vielfältige Einblicke in die Arbeit der Gemeinschaft gewinnen und die Verbundenheit mit dem Gedanken der Versöhnung erneuern. Eine Freiwillige, die von „Aktion Sühnezeichen“ in der Kathedrale für ein Jahr Friedensdienst leistet, führte die Gruppe durch die Kathedrale und berichtete von der dortigen Nagelkreuzarbeit. Schulleiter Reinhart Gronbach überreichte, da dies der erste Besuch der Schule seit der Aufnahme 2011 war, dem Chorherren David Stone eine Chronik der Nagelkreuzgemeinschaft am Lichtenstern-Gymnasium und trug sich in das Gästebuch ein. „Es ist überwältigend, was aus der Idee, Schüler mit dieser Aufgabe zu betrauen, gewachsen ist.“, sagte Gronbach. Zudem zeigte sich der Sachsenheimer Schulleiter beeindruckt über das Engagement und die Begeisterung, mit der sich die Schüler in der Neigungsgruppe mit Unterstützung von Lehrerin Andrea Heldmaier mit dem Kernanliegen der Nagelkreuzgemeinschaft auseinandersetzen und diese der Schulgemeinschaft für ein intensiveres Miteinander getragen von christlicher Toleranz näherbringen.

Die Nagelkreuzgemeinschaft entstand, nachdem am 14. November 1940 die deutsche Luftwaffe schwere Bomberangriffe auf die englische Industriestadt Coventry flog, in der bedeutende Vertreter der englischen Automobilindustrie, wie beispielsweise Jaguar, Rover oder auch Triumph, ansässig waren. Diese Luftangriffe waren die schwersten im gesamten zweiten Weltkrieg, die auf englischem Boden stattfanden. Von der Zerstörung war nicht nur die Industrie, sondern auch die Stadt selbst stark betroffen. Die Kathedrale St Michael war, wie der Großteil der Stadt, bis auf die Grundmauern zerstört. Anstatt mit Hass und Vergeltung auf diese Zerstörung zu reagieren, ließ Dompropst Richard Howard die Worte „Father forgive“ (dt. „Vater vergib“) an die Wände des Chorraums der zerstörten Kathedrale schreiben und aus drei mittelalterlichen Nägeln des Schutts ein Nagelkreuz fertigen. Howard rief an Weihnachten in einer landesweit übertragenen Ansprache aus den Ruinen der Kathedrale zu Vergebung und Versöhnung auf.
Die Kathedrale selbst ist heute ein Gebäudekomplex, der aus der zerstörten alten und der neu aufgebauten Kathedrale besteht. Eine große Glasfront, über die man aus der neuen Kathedrale auf die Ruinen blicken kann und ein Bodenmosaik, auf dem alle Wege von den einzelnen Kontinenten zur Friedenstaube führen, bringen auch in der Architektur die Grundgedanken von Friede und Versöhnung zum Ausdruck. Bis heute ist die Nagelkreuzgemeinschaft weltweit aktiv und setzt sich für Friede und Versöhnung ein.

Schule ist auch ein Ort, an dem es Verletzungen gibt. Gerade verbale Verletzungen können tief unter die Haut gehen. Aus diesem Wissen heraus soll der Gedanke der Versöhnung daher auch bewusst in den Schulalltag einkehren. Die Schülerinnen und Schüler der Neigungsgruppe erhielten durch den Besuch des Nagelkreuzzentrums in Coventry und durch die Begegnungen vor Ort wichtige Impulse, den Gedanken der Versöhnung noch stärker in den schulischen Alltag mit hineinzunehmen.

Roman Bolenius, 10b


********************************************************

Impressum

Weitere Informationen und Termine unter www.evlgs.de

Diesen Newsletter erhalten ca. 968 Personen.

Kritik und Lob nehmen wir gerne unter helmut.dinkel@lichtenstern.info entgegen.

 

Verantwortlich: Helmut Dinkel Lichtenstern-Gymnasium

 

Um den Newsletter in Zukunft nicht mehr zu erhalten klicken Sie bitte hier.